ECARIO https://www.ecario.info DAS Elektroauto-Portal - Elektromobilität, Energiewende und Lifestyle Thu, 31 Dec 2020 13:21:24 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.4.4 Die besten Elektroautos 2021 https://www.ecario.info/die-besten-elektroautos-2021/ Thu, 31 Dec 2020 13:20:59 +0000 https://www.ecario.info/?p=3413 Die besten Elektroautos 2021 In diesem Artikel zeigen wir Euch die besten Elektroautos 2021. Wir geben Euch Empfehlungen in verschiedenen Fahrzeugkategorien. Enthalten sind aktuell bereits verfügbare E-Autos sowie auch E-Autos, die gerade auf den Markt kommen. Dabei lassen wir immer auch unsere persönlichen Erfahrungen mit einfließen. Also: los geht’s! Die angegebenen Preise verstehen sich übrigens […]

Der Beitrag Die besten Elektroautos 2021 erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Die besten Elektroautos 2021

In diesem Artikel zeigen wir Euch die besten Elektroautos 2021. Wir geben Euch Empfehlungen in verschiedenen Fahrzeugkategorien. Enthalten sind aktuell bereits verfügbare E-Autos sowie auch E-Autos, die gerade auf den Markt kommen. Dabei lassen wir immer auch unsere persönlichen Erfahrungen mit einfließen. Also: los geht’s! Die angegebenen Preise verstehen sich übrigens immer abzüglich der lokalen Förderungen (aktuell: € 5.000 in AT, € 9.000 in DE).

Das Video

Viel Spaß mit dem Video, zusätzliche Infos gibts im nachstehenden Artikel!

Minimalmobiliät auf 4 Rädern

Wir hoffen sehr, das 2021 das Jahr des Micro Microlino wird. Einige Jahre schon begleitet uns die elektrische Neuinterpretation der BMW Isetta durch die Sozialen Medien. Neuesten Berichten zufolge soll es 2021 endlich was werden, mit der süßen Knutschkugel aus der Schweiz. Die Preise sollen bei 12.000 Euro beginnen, die Top-Version läuft bis zu 200 Kilometer mit einer Ladung.

Mitte des Jahres durften wir direkt von der Weltpremiere des Citroën Ami in Paris berichten. Stark vereinfacht handelt es sich dabei um ein elektrisches Mopedauto. Wenn man es sich recht überlegt, macht das Mopedauto mit E-Antrieb erst richtig Sinn. Wer will schon laute, knatternde Rappelkisten in der Innenstadt? Richtig: niemand. Mit einem Preis ab 6.900 Euro ist der Ami zudem echt leistbar, in Frankreich gibt es spezielle Leasingangebote von Citroën um 19,99 Euro monatlich.

Mit der jugendlichen Ausrichtung des Citroën Ami will man auch eine neue Zielgruppe ansprechen: Jugendliche ab 15 Jahren (in Frankreich ab 14!) haben, anstatt einem Mopedhelm, nun ein Dach und eine sichere Fahrgastzelle über dem Kopf. Ein Marktstart in Deutschland und Österreich ist noch nicht fix, wir würden den Ami aber gerne auch hierzulande zum Freund haben.

Auch Renault hat mit dem neuen Twingo Electric ein Fahrzeug für die automomobilen Grundbedürfnisse präsentiert. Die fehlende DS-Lademöglichkeit zeigt gleich, für welche Zielgruppe der Twingo Elektro gedacht ist: urbane Fortbewegung mit Ladungen Zuhause, beim Einkaufscenter oder am Arbeitsplatz. Dabei bietet der Twingo Electric überzeugende Fahrleistungen, souveränes Fahrverhalten und wertige Verarbeitung. Preise von 20-24.000 Euro. Mehr vom Twingo gibt es in unserem Video.

Mit dem Dacia Spring Electric liefert Renault 2021 ein weiteres Fahrzeug in diesem Segment, mit mehr Platz und zusätzlicher DC-Lademöglichkeit mit 30 kW. Die Optik überzeugt, inwieweit das auch auf die Fahrleistungen zutreffen wird, müssen wir in einem Test klären. Lediglich 33 kW bzw. 44 PS stehen zur Verfügung, zudem fehlt der dreiphasige AC-Lader. Schnell mal am Einkaufscenter vollladen läuft also nicht. Dafür wird der Dacia (traditionellerweise) mit Preisen um die 15.000 Euro ein echtes Schnäppchen.

Der Fiat 500e mit dem kleinsten Akku fällt ebenfalls noch die Kategorie der Automobilen Grundversorgung. 23,7 kWh liefern genug Strom für 180 Kilometer, 11 kW AC-Laden und 50 kW DC-Laden sind weitere Argumente für den Stromer aus Turin. Plus: das großartige Design des Fiat 500e ist für viele vermutlich DAS Kaufargument. Preis: 24.500 Euro in AT vor Abzug der Förderungen.

Kleinwagen aber oho

So wie es mit der Einstiegsklasse aufhörte, geht es mit den Kleinwagen weiter: mit dem Fiat 500e. Um einen Aufpreis von 3.000 Euro bekommt man den 42 kWh-Akku und damit 320 Kilometer Reichweite. Zudem stehen bei diesem Modell 85 kW maximale DC-Ladeleistung an. Mit diesem Paket wird Fiat den Markt ordentlich aufmischen. (Sie lasen eine Prophezeiung von Ecario)

PSA wird 2021 zu Stellantis und hat sich für die Zukunft auch im Bereich der E-Mobilität gut aufgestellt. Eine ganze Reihe an E-Autos auf Basis der selben CMP-Plattform hat der Konzern dieses Jahr auf die Räder gestellt. Peugeot e-208, Opel Corsa-e, Opel Mokka-e teilen sich die selbe Technik und bietet solide Leistung: 100 kW DC-Ladung, 11 kW AC-Ladung, Akkus mit 50 kWh und ca. 320 km Reichweite, dazu gute Beschleunigung mit ca. 8 Sekunden auf 100 km/h. Das passt. Jedes dieser Fahrzeuge wird 2021 Erfolg haben, wir wünschen PSA Stellantis viel Erfolg!

Der Mini Electric kommt auch in unsere Empfehlungsliste. Er ist zwar relativ teuer und bietet mit seinen 32,6 kWh kleinen Akku nur 270 km Reichweite, beeindruckt aber mit seiner Effizienz. Zudem macht er mit 184 PS und seinem Go-Kart-Feeling extrem Spaß. DER Tipp für sportliche Individualisten!

Last but not least der/die Renault Zoe. In ihrer zweiten Generation bietet die Zoe nun endlich DC-Laden (50 kW) und mit 50 kWh-Akkus nun bis zu 395 km Reichweite nach WLTP-Zyklus. Der Innenraum ist zudem im Vergleich der Geräumigste. Alltagstauglichkeit inklusive. Negativpunkte: der/die Zoe heizt nicht während des Ladevorganges, fiept dabei jedoch nervig. Großartig: Recycling-Stoffe im Innenraum.

Kompaktwagen, kleine SUVs und untere Mittelklasse

Hoffentlich wird’s was 2021 mit dem Sono Sion. Vorteile des ersten Modelle der Münchener Start-Up’s: Solarzellen an der Karosserie laden den Sion, generieren bis zu 30 km Reichweite täglich. Gut zu nutzender, großer Laderaum. Moos am Armaturenbrett. (Gut, das haben viele Oldtimer serienmäßig ;)). Viel Erfolg, Sono Motors!

Volkswagen ID.3 war der Star 2020. Einige Verzögerungen durch Software-Probleme sorgten für einen veritablen Fehlstart. 2021 sollte somit das echte Jahr des ID.3 werden. Super Verarbeitung, Geräuschdämmung, Fahrverhalten, der ID.3 überzeugte in unserem Test und ist somit eine echte Empfehlung für 2021.

Das Schwestermodell des ID.3 heißt Cupra el-Born und bietet noch mehr Sportlichkeit mit bewährter Volkswagen-Technik. Das Fahrzeuge sollte ursprünglich als Seat vom Band in Zwickau laufen, nun wird die Unter-Marke Cupra alle E-Modelle von Seat unter einer Dachmarke vereinen. Aus unserer Sicht gibt es viel Potential für sportliche E-Autos, der el-Born wird 2021 voraussichtlich viel Erfolg haben.

PSA, sorry, Stellantis hat mit dem Peugeot e-2008 und dem Citroën DS3 e-Tense zwei SUV’s am Markt, die sich zwar Plattform und Technik teilen, aber doch unterschiedlicher nicht sein könnten. Der e-2008 wirkt agressiv und sportlich, während der DS3 elegant und gediegen anreitet. Individualisten sind beide, die Wahl liegt bei Euch. 310 km Reichweite und Ladeleistungen von 11/100 kW sorgen für hohe Alltagstauglichkeit.

PSA bringt zudem 2021 einige alternativen für Menschen, die viel Platzbedarf haben, wie zum Beispiel den Citroën ë-Berlingo.

Hyundai und Kia haben mit dem Kona Elektro, dem e-Niro und dem Soul-EV ebenfalls Fahrzeuge im Programm, die auch 2021 zu den heißen Tipps gehören. Ausgereifte Technik, hohe Reichweite (ca. 450 km) und viel Komfort zeichnen die Modelle aus. Der Kia e-Niro bietet zudem ordentlich Platz.

Hyundai kommt zudem 2021 mit dem IONIQ 5 auf den Markt. IONIQ wird die neue Sub-Marke für elektrische Fahrzeuge aus dem Hause Hyundai. Der 5 trägt die Formensprache des Hyundai 45, den wir im Video von der IAA vorgestellt haben. Großartiges Design, viel Platz, und souveräne Technik wird da geboten. 230 kW (!) Ladeleistung, Solardach, Akkus mit 58 bis 73 kWh Kapazität, der IONIQ 5 wird ein echter Superstar 2021.

Das Model 3 ist bereits der Superstar von Tesla, der sich auch 2021 prächtig verkaufen wird. Kein Wunder, so effizient geht keiner mit der zur Verfügung stehenden Energie um, so überzeugend nimmt sich niemand dem Thema Multimedia an und so sportlich ist kein anderes Fahrzeug dieser Klasse. Zudem steht mit dem Supercharger-Netzwerk ein großartiges Ladenetz mit einfachster Handhabung zur Verfügung.

Polestar 2 kommt 2021 endlich nach Österreich. 72,5 kWh große Akkus, 407 PS und jede Menge Individualität bringt der Polestar 2 mit, zudem nutzt man bewährte Technik und Händernetz von Volvo. Wir freuen uns auf den schwedischen Chinesen mit den Grazer Design-Wurzeln.

Audi setzt seine e-Offensive fort und bringt 2021 den Audi Q4 e-tron, der auf der bewährten MEB-Plattform beruht. Audi macht hier alles richtig, wir hoffen noch auf einen attraktiven Preis, dann steht dem Erfolg des Q4 e-tron nichts mehr im Weg.

Mercedes steigt 2021 mit dem EQA ein, ein Fahrzeug, dass dem GLA recht stark ähnelt. Also ein Kompakt-SUV mit typischen Mercedes-Tugenden. Akkupacks mit 60 bis 110 kWh wurden kolportiert, das wäre natürlich massig Energie für viel Reichweite mit dem EQA. Wir freuen uns auf den Komfort-Stromer aus Stuttgart.

Nissan bringt mit dem Ariya ein cool designtes, modernes SUV mit hierzulande problematischer Namensgebung. 63 bzw. 87 kWh sorgen auch hier für hohe Reichweite, zwei Motoren für genug Power und Traktion und mit Amazon Alexa und großen Displays ist auch unterhaltungstechnisch für alles gesorgt. Wir wünschen Nissan viel Erfolg.

nissan-ariya-concept-blau

Mustang ist wie der Marlboro-Man Symbol für Freiheit und Wildheit. Doch nun wird dem Marlboro-Mann das Rauchen abgewöhnt. Mustang bringt den Mustang Mach-e und geht gleich in die Vollen. Akkus mit 75,7 und 98,7 kWh Kapazität und bis zu 610 km Reichweite, 150 kW Ladeleistung, zwei Motoren, wir sind gespannt und wünschen dem e-Newcomer viel Erfolg.

2021-ford-mustang-mach-e-gt-blau

BMW bringt den iX3, die Daten hören sich allesamt recht vernünftig an. Optisch unterscheidet sich der iX3 kaum von seinem Verbrenner-Bruder, dank der E-Förderung in Deutschland ist auch der Preis beinahe ident. 460 km Reichweite, 11/150 kW Ladeleistung, das passt. Cooles Auto, viel Erfolg BMW!

Die Platzwunder

Natürlich dürfen bei unseren Empfehlungen für die besten Elektroautos 2021 Modelle nicht fehlen, die genug Platz für Kind und Kegel bieten. Bei der Weltpremiere des Škoda Enyaq in Prag konnten wir bereits einige Eindrücke vom neuen Stromer aus Tschechien gewinnen, die allesamt sehr positiv waren. Hochwertige Verarbeitung, überzeugende technische Eckdaten und viel Platz. Generell kann der Enyaq eher dem Kombisegment zugeordnet werden als den SUV’s. Das Ladevolumen liegt beinahe gleichauf mit dem Octavia Combi also auf sehr hohem Niveau. Anhängerkupplung gibt’s auch. 62 bzw. 82 kWh Akkus sorgen für ansprechende Reichweiten bis 535 Kilometer. Hoffentlich passen die Produktionszahlen, für dieses Fahrzeug gibt es mit Sicherheit genug Nachfrage!

Das Schwestermodell bei Volkswagen nennt sich ID.4, auch hier passt aus unserer Sicht alles, die Ausstattung ist hier tendenziell etwas höher (hochpreisiger). Tolles Auto auf jeden Fall. Der ID.5 wird dann die Coupe-Variante des ID.5 also nicht ganz so viel Laderaum, der Rest bleibt gleich.

Tesla wird mit dem Model Y ein Fahrzeug bringen, das dem Model 3 stark ähnelt. Technik und Innenraum werden ident sein, die Heckklappe bringt jedoch einen besser nutzbaren Laderaum mit optional zwei zusätzlichen Sitzen. Auch kommt das Model Y etwas höher daher als sein kleiner Bruder. Sobald die neue Gigafactory in der Nähe Berlins fertig ist, läuft dort das Model Y vom Band. Somit sorgt Tesla für jede Menge Arbeitsplätze in Deutschland, da sollten die letzten Vorbehalte fallen.

Tesla Model Y rot

Neues aus China: MG wird mit dem MG 5 einen waschechten Kombi bringen. Die Eckdaten lesen sich überzeugend: 52,2 kWh, 344 Kilometer Reichweite und Preise ab € 26.700,-

Luxus in der Oberklasse

Die neugegründete, deutsche Automarke Piëch bringt mit dem Mark Zero ein echtes Geschoss auf den Markt. Beeindruckend vor allem die Ladeleistung: 4 Minuten und 40 Sekunden für die Ladung von 0 auf 80 %. Die Reichweite beträgt 500 Kilometer, klassisches Sportwagendesign mit unendlich langer Motorhaube gibt es obendrauf. Einziger Wermutstropfen: Piëch will bei gutem Erfolg des neuen Stromers ein Verbrenner-Modell bauen. Damit geht viel Credibility verloren.

Porsche reicht den Taycan Cross Tourismo nach, der schon als Studie wirklich sehr gut aussah.

porsche-mission-e-cross-turismo

Mercedes liefert mit dem EQS den Kracher des Jahres. Die elektrische S-Klasse wird wohl alle Superlative bedienen. Wir sind gespannt.

03-mercedes-benz-vision-eqs-showcar-mercedes-benz-eq-

Audi liefert mit dem e-tron GT einen Luxus-Stromer, der dem Model S einige Käufer streitig machen wird.

Audi-e-tron-GT

BMW liefert mit dem i4 ein elektrisches 4-er Coupe und mit dem iX gleich noch ein Luxus SUV mit über 600 Kilometer Reichweite und hoher Ladeleistung hinten nach.

Lucid Air als neuer Herausforderer bedient alle Superlative. Mit Luftfederfahrwerk, über 1000 PS, 2,5 Sekunden auf 100 km/h und 320 km/h sollte man jedes Autoquartett gewinnen. Dabei ist der Air auch sehr sparsam, ein cW-Wert von 0,21 ist Rekord.

Lucid-Air

Tesla legt bei seinem Model S ebenfalls nach und bringt das Plaid-Modell mit über 1.100 PS, 322 km/h und 2,1 Sekunden auf 100 km/h. Das sind absolute Supersportwagen-Werte und sollten für ordentlich Wumms beim Familienausflug sorgen. Vielfahrer werden mit den 840 Kilometer Reichweite Freude finden.

tesla model s

Fazit

Das Jahr 2020 war schon ein Highlight der E-Mobilität. Viele neue Modelle kamen feierten kürzlich Markteinführung, die den Markt 2021 erst so richtig aufmischen werden. Zudem kommen viele neue, spannende Modelle hinzu. Nun sollten Fahrzeuge für jeden erdendlichen Einsatzzweck vorhanden sein. Hoffentlich hatten wir für Euch das Richtige dabei, bei unseren Empfehlungen für die besten Elektroautos 2021. Hätten wir einen Wunsch frei, würden wir uns noch ein großes, vollwertiges Cabrio wünschen. Man darf ja noch Träume haben.

DAS WAR DER ARTIKEL zu den besten Elektroautos 2021 – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Dir gefiel der Artikel? Dann teile ihn doch bitte mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTubeFacebook oder Instagram, sehr willkommen!

Der Beitrag Die besten Elektroautos 2021 erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Audi e-tron Sportback 50 quattro – Das perfekte E-Auto fürs Business? https://www.ecario.info/audi-etron-sportback/ Fri, 04 Dec 2020 15:26:08 +0000 https://www.ecario.info/?p=3400 Audi e-tron Sportback 50 Quattro im Test Der Sportback ist schon ein echtes Brett. Massive Front, lässige Dachlinien, dynamisches Heck, drei Zutaten, feines Rezept. Fertig ist ein dynamisches Crossover Coupe-SUV vom Feinsten. Dann noch die korrekte Antriebsart, also elektrisch und schon kann das obere Management standesgemäß und doch grün unterwegs sein. Das Video Wir haben […]

Der Beitrag Audi e-tron Sportback 50 quattro – Das perfekte E-Auto fürs Business? erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Audi e-tron Sportback 50 Quattro im Test

Der Sportback ist schon ein echtes Brett. Massive Front, lässige Dachlinien, dynamisches Heck, drei Zutaten, feines Rezept. Fertig ist ein dynamisches Crossover Coupe-SUV vom Feinsten. Dann noch die korrekte Antriebsart, also elektrisch und schon kann das obere Management standesgemäß und doch grün unterwegs sein.

Das Video

Wir haben für Euch gleich mal ein Video mit dem Audi e-tron Sportback 50 Quattro am eiskalten Mondsee gedreht. Viel Spaß, wir lesen uns dann hier gleich weiter!

 

Karosserie

Zu den bereits in der Einleitung genannten Attributen sind außen rundum auf jeden Fall noch die Kameras zu erwähnen, die anstelle der Rückspiegel platziert sind und einfach lässig aussehen. Auch beim cW-Wert hat der Sportback mit 0,25 einen besseren Wert als der „normale“ e-tron mit 0,27 was natürlich am stromlinienförmigen Heck liegt.

Audi e-tron sportback 50 quattro im test elektroauto (Andere)

Platzangebot

Einfach stark. Mit 615 Litern Laderaum und super-flexibler dreiteilig geteilter Rücksitzbank sollte man für alle denkbaren Cargo-Aufgaben gewappnet sein. Für die Passagiere gibt es ebenfalls sehr viel Platz, auf der Rücksitzbank hatte ich beim Test. ca. 25 cm Platz bis zum auf mich eingestellten Fahrersitz. Sehr geräumig, der Audi e-tron Sportback 50 Quattro!

Bedienung, Komfort

Feudal sitzt man hinter dem Steuer des e-tron. Bequeme Sitze (die leider aus echtem Leder sind), edle Materialien, hochfeine Verarbeitung. Stark. Nachfolgend die Rollenverteilung der drei Displays in groben Zügen: hinter dem Lenkrad: Navi und Reichweite/Effizienz, im großen Mittendisplay: Fahrzeugeinstellungen/Multimedia und im Display darunter: Klimatisierung. Man findet sich relativ schnell zurecht, die Anzeigen sich knackscharf, alles erste Geige.

Audi etron sportback 50 quattro cockpit lenkrad display

CarPlay und Android Auto sind mit an Bord, ein induktives Ladefeld in der Mittelkonsole ist auch vorhanden. Die myAudi App bietet alle nötigen Funktionen rund um E-Mobilität, also Laden, Klimatisieren, Route planen. Ein genauerer Test war leider nicht möglich, da es an der Einrichtung scheiterte.

Ein großes Panoramadach bringt Licht ins Fahrzeuginnere, es lässt sich auch bis zur Hälfte öffnen.

Fahren

Die Leistungsenfaltung ist anfangs recht verhalten, dann aber zieht der Audi e-tron Sportback 50 Quattro ordentlich durch. Mit 230 kW bzw. 313 PS geht es in 6,8 Sekunden auf 100 km/h, bei 190 km/h ist Schluß. Wer es rasanter haben will nimmt den 55 Quattro, da lautet die Daten 300 kW bzw. 408 Ps, 5,7 Sekunden auf 100 km/h und Spitze 200 km/h.

Das Fahrwerk lässt sich in mehreren Stufen von Allroad über Komfort bis hin zu Dynamik und Effizienz verstellen. Dabei verändert sich nicht nur die Härte des Fahrwerkes, auch die Höhe lässt sich mit der serienmäßigen Luftfederung veränden. Insgesamt 76 Millimeter beträgt der Verstellbereich.

Das Fahrverhalten ist ausgesprochen neutral und sicher, in Verbindung mit einer ordentlichen Rekuperation ist das E-Fahren par Excellence.

Verbrauch, Laden

Der Verbrauch lag im Test mit knapp 30 kWh auf 100 Kilometer recht hoch, die WLTP-Werte sind jedoch recht ordentlich. 345 km für den Audi e-tron Sportback 50 Quattro und 446 km für den 55 Quattro sind sehr gute Werte. Im Winter jedoch nicht zu erreichen. Die Akkugrößen betragen beim 71 kWh beim 50 quattro und 95 kWh beim 55 quattro.

Audi etron sportback 50 quattro laden ladeleistung ladestation

Die Ladeleistung passt super, 11 kW beim AC-Laden zuhause oder in der Innenstadt und bis zu 150 kW am Schnelllader unterwegs, damit kommt man im Alltag gut zurecht.

Einige Eindrücke vom Fahren und Laden des e-tron bekommt Ihr auch in unserem Video mit der Reise von Wien nach Berlin.

Preis

Der Audi e-tron Sportback 50 Quattro ist ab 69.551 Euro zu haben, der Testwagen kam mit einigen Extras auf 105.000 Euro. Der 55 Quattro startet bei 81.054 Euro.

Fazit

Top Ausstattung, hochwertige Verarbeitung, schnelles Laden und starke Fahrleistungen machen den Audi e-tron Sportback zum sehr guten Businessauto. Wir würden da aber eher zum 55 Quattro greifen, denn da stimmt dann auch die Reichweite. Wir wünschen Audi viel Erfolg mit der e-tron Familie.

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER DEN Audi e-tron Sportback – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTubeFacebook oder Instagram sehr willkommen! Den Newsletter legen wir Dir ebenfalls ans Herz!

Der Beitrag Audi e-tron Sportback 50 quattro – Das perfekte E-Auto fürs Business? erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Gebrauchte E-Autos 👉 DAS musst Du beachten! https://www.ecario.info/gebrauchte-e-autos-das-musst-du-beachten-alle-tipps/ Sun, 22 Nov 2020 11:54:45 +0000 https://www.ecario.info/?p=3389 Immer mehr gebrauchte E-Autos Gebrauchte E-Autos sind heutzutage aus keinem Online-Marktplatz wegzudenken. Egal ob Willhaben, ebay-Ebay-Kleinanzeigen oder Autoscout24: das Angebot an Elektroautos aus zweiter Hand nimmt immer mehr zu. Das Video Natürlich haben wir zum Thema „Gebrauchte E-Autos“ ein Video für Euch aufgenommen. Viel Spaß beim Zusehen, lest aber nachher gerne noch den Artikel zu […]

Der Beitrag Gebrauchte E-Autos 👉 DAS musst Du beachten! erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Immer mehr gebrauchte E-Autos

Gebrauchte E-Autos sind heutzutage aus keinem Online-Marktplatz wegzudenken. Egal ob Willhaben, ebay-Ebay-Kleinanzeigen oder Autoscout24: das Angebot an Elektroautos aus zweiter Hand nimmt immer mehr zu.

Das Video

Natürlich haben wir zum Thema „Gebrauchte E-Autos“ ein Video für Euch aufgenommen. Viel Spaß beim Zusehen, lest aber nachher gerne noch den Artikel zu Ende.

Das Angebot

Gab es 2018 auf Willhaben, dem größten privaten Marktplatz Österreichs, gerade mal 5.000 Elektroautos, stehen nun, zwei Jahre später bereits 12.000 E-Autos zum Verkauf. Kein Wunder, zeigt doch die Zulassungsstatistik weltweit seit Jahren einen steilen Anstieg.

Bemerkenswert auch, dass es bereits E-Autos um unter 15.000 Euro bzw. auch für unter 10.000 Euro gibt, vor allem Renault Zoe’s sind hier in guter Auswahl zu finden. Da die üblichen Kostenvorteile von E-Autos wie geringere Treibstoff- und Wartungskosten sowie weniger Steuern auch für gebrauchte E-Autos gelten, ist hier kein Preisvorteil von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor erkennbar.

Worauf kommt es an

YouTuber und Organisator des E-Cannonball Ove Kröger erklärt uns im Interview, worauf es bei gebrauchten Elektroautos ankommt. Neben einem guten und gepflegten Gesamtzustand kommt es vor allem auf die Akkugesundheit an. Wie wurde das Fahrzeug bislang geladen? Großteils per Schnellladung oder schonend per Wechselstrom? Wie war das Fahrverhalten? Und wieviel Kapazität hat der Akku aktuell noch? Das alles kann Ove schnell und einfach per Diagnosetool auslesen.

Gebrauchte E-Autos Das MUSST Du beachten Ove Kröger

So ein Check ist empfehlenswert für beide Seiten. Der Käufer kann Fragen nach der Akkugesundheit rasch und überzeugend beantworten, der Interessent ist sich sicher, nicht die Katze im Sack zu kaufen.

Klar, das es für unsere Norddeutschen Leser und Seher da nur eine Adresse gibt, zumindest was Tesla betrifft: Ove.

In Österreich führt ab Q1 2021 der Öamtc solche Tests durch. In Zusammenarbeit mit dem Niederösterreichischen Start-Up Aviloo wird an ausgewählten Standorten geprüft. Für 180 Euro bekommt man umfassende Einblicke in die Akkugesundheit des betreffenden Fahrzeuges.

Gebrauchte E-Autos Das MUSST Du beachten Öamtc

Noch mehr Tips

Noch mehr Einblicke, auch was etwaige Unfälle oder manipulierte Kilometerstände betrifft, bekommt man mit einem Service, den wir im Video vorstellen. Einfach mal reinsehen.

Gänzlich ohne Risiko kann man gebrauchte E-Autos im Langzeitabo über Instadrive beziehen. Hier gehts zur Info.

Fazit gebrauchte E-Autos

Wir sehen, das Thema gebrauchte E-Autos wird immer größer und interessanter. Aktuell denken aufgrund der zahlreichen Förderungen viele über einen Neukauf eines E-Autos nach. Je mehr E-Autos auf der Straße sind, desto mehr gebrauchte E-Autos werden künftig am Gebrauchtwagenmarkt aufschlagen. Wir hoffen, dass Ihr dann aufgrund dieses Artikels einige Anhaltspunkte habt, worauf es ankommt.

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER gebrauchte E-Autos – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTubeFacebook oder Instagram sehr willkommen! Den Newsletter legen wir Dir ebenfalls ans Herz!

Der Beitrag Gebrauchte E-Autos 👉 DAS musst Du beachten! erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Peugeot e-2008 – Was kann der große Elektro-Löwe? https://www.ecario.info/peugeot-e-2008-im-test/ Fri, 23 Oct 2020 15:23:09 +0000 https://www.ecario.info/?p=3371 Peugeot e-2008 als großer Herausforderer Peugeot hat sein erstes großes E-Auto auf den Markt gebracht und macht gleich auf Anhieb sehr viel richtig. Wir stellen Euch das Elektro-SUV Peugeot e-2008 im Detail vor. Video vom e-2008 Natürlich haben wir auch wieder ein Video vom Peugeot e-2008 für Euch gedreht, hier könnt Ihr es euch gleich […]

Der Beitrag Peugeot e-2008 – Was kann der große Elektro-Löwe? erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Peugeot e-2008 als großer Herausforderer

Peugeot hat sein erstes großes E-Auto auf den Markt gebracht und macht gleich auf Anhieb sehr viel richtig. Wir stellen Euch das Elektro-SUV Peugeot e-2008 im Detail vor.

Video vom e-2008

Natürlich haben wir auch wieder ein Video vom Peugeot e-2008 für Euch gedreht, hier könnt Ihr es euch gleich mal ansehen.

Warum der Markt den Peugeot e-2008 braucht

Wieder mal ein elektrisches SUV, da haben wir ja wirklich schon genug, werden manche sagen. Ja, das stimmt, da gibts schon einige, aber keinen Peugeot. Die Marke versteht es immer wieder, einen eigenen Weg zu gehen und die Szene zu bereichern. Auch dem e-2008 hat Peugeot seine ur-eigene Persönlichkeit verpasst.

ECARIO Instadrive günstig E-Auto mieten leasen kaufen

Werbung, aber es stimmt: den Peugeot e-2008 gibt jetzt zu einem echt guten Monatspreis bei Instadrive. Check mal hier.

Karosserie und Design

Bullig kommt er daher, der e-2008. Von allen Seiten betrachtet wirkt er sportlich und dynamisch. Eine Lichtsignatur im 3-Krallen-Design an den Scheinwerfern und auch an den Heckleuchten transportiert die Löwen-Gene nach außen. Ein bulliger Kühlergrill, der mit blauen Akzenten daherkommt, Falze in den Türen, die auf Dreiecke zusammenlaufen, zwei-Farben-Design am Heck. Da ist schon alles sehr gut zu Ende gedacht und durchgestylt.

Innenraum, Bedienung

Muss man erlebt haben. Oder zumindest im Ecario-Video gesehen haben. Wirklich großartig, den Weg, den Peugeot hier gegangen ist. Für ältere Menschen könnte zwar der hohe Einstieg ein Thema sein, aber erstmal angekommen fühlt man sich geborgen wie in Abrahams Schoß. Beziehungsweise im Schoß seines coolen Enkels. Denn das 3D i-Cockpit transportiert Dich sofort in die Zukunft. Ultra-spacig aber immer gut begreifbar und logisch, das macht den Reiz des e-2008 und seines kleinen Bruders e-208 aus.

peugeot e-208 3d i-cockpit

Lässige Retro-Kippschalter in der Mittelkonsole, ein wunderbarer Fahrstufen-Wählhebel in der Mittelkonsole und ein prominent platzierter Drehregler für die Lautstärke, das passt einfach. Softes Material im Kevlar-Style, LED-Leuchtstreifen und Kontrastnähte in Adamite Grün, phantastisch gute, vegane Sitze, die großartig aussehen und sich auch so anfühlen. Da gibt’s einfach nichts zu mäkeln.

Peugeot e-2008 armaturen adamite green

In der Mittelkonsole gibts USB-A und USB-C, induktives Laden, am großen Display gibts alle Infos übersichtlich dargeboten. Der drei-Finger-Trick (siehe Video) ist Gold wert und eine tolle Idee. Apple Carplay und Android Auto warten ebenfalls auf Einsatz.

Peugeot e-2008 mitteldisplay carplay

Auf der Rücksitzbank gibt es genug Platz auch für große Menschen. Es gibt viel Bein- und Kopffreiheit, da hat der Peugeot e-2008 zB dem Hyundai Kona Elektro einiges voraus. Auch das Kofferraumvolumen ist mit 515 Litern sehr stattlich. Unter dem Laderaumboden gibts noch einiges an Platz für Ladekabel und co. Also wenn SUV, dann so!

Peugeot e-2008 kofferraum laderaum

Fahrverhalten, Leistung

136 PS oder 100 kW leistet der E-Motor, die Kraft wirkt auf die Vorderräder. Mag ja sein, dass man mal Energie sparen möchte, und den “Normal” oder “Eco” Moduls nutzt, aber die einzig wahre Fahrstufe ist “Sport”. So schiebt der e-2008 richtig an, in 9 Sekunden sind 100 km/h erreicht, bei 150 km/h ist Schluß.

Peugeot e-2008 mittelkonsole

Die Kraft kommt aber gut auf die Straße, gefühlt besser als im kleinen Bruder e-208. Der Fahrkomfort ist sehr gut, Schläge werden gut weggebügelt, trotzdem ist der e-2008 sehr direkt und sportlich zu fahren. Der perfekte Sweetspot zwischen den Welten.

Reichweite und Laden

Der Akku kann 45 kWh der 50 kWh nutzen, das reicht für eine WLTP-Reichweite von 320 Kilometern. Der WLTP-Verbrauch liegt bei 17,8 kWh auf 100 km, die wir auch in der Praxis erreichen konnten. Die Akkus sind platzsparend da verteilt, wo sie am wenigsten stören.

peugeot e-2008 aufbau technik akku motor

Bei der Ladeleistung zeigt die Peugeot e-2008, genauso wie seine Brüder und Schwestern aus dem PSA-Konzern, keine Schwächen. 11 kW bei Wechselstrom-Ladung (AC), 100 kW bei Gleichstrom (DC) ist auf Höhe der Zeit und ermöglicht viel Flexibilität im Alltag.

Peugeot e-2008 laden typ2

Preis

Die Preise beginnen in Österreich bei 38.600 Euro, in Deutschland bei 34.361 Euro. Abzüglich der Förderungen kommt da ein recht vernünftiger Preis raus. Tipp: Peugeot gibt, im Gegensatz zu Tesla & Co., auch mal Rabatt. Mit all den Ersparnissen wie motorbezogene Versicherungssteuer, weniger Wartung, weniger Treibstoffkosten, weniger Wertverlust kommt da unterm Strich einfach das bessere Paket raus. Checkt Euch, was Euch das Fahrzeug im monatlichen Abo kostet: bit.ly/instadrive-preise.

Fazit

Tolles Auto, Verarbeitung, Fahrleistungen, Fahrkomfort, Innen- und Außendesign, Platzangebot, Konnektivität, alles top. Wenn ab nächstem Jahr auch alle Fahrassistenten mit an Bord sind, kommt man am Peugeot e-2008 schwer vorbei.

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER DEN PEUGEOT e-2008 – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTubeFacebook oder Instagram sehr willkommen! Den Newsletter legen wir Dir ebenfalls ans Herz!

 

Der Beitrag Peugeot e-2008 – Was kann der große Elektro-Löwe? erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Fiat 500 Elektro schön und günstig ➔ E-Auto von Fiat überzeugt https://www.ecario.info/fiat-500-elektro-la-prima/ Wed, 07 Oct 2020 07:27:44 +0000 https://www.ecario.info/?p=3353 Fiat 500 Elektro: Amore Fiat 500 und elektrischer Antrieb, das passt zusammen wie kaum sonst etwas. Leise und wieselflink, extrem unkompliziert zu fahren, abgasfrei und modern passt er perfekt in den urbanen Lebensraum. Wir hatten bereits einen für und in der USA gefertigten, elektrischen Fiat 500 im Test, nun kommt endlich eine Version des beliebten […]

Der Beitrag Fiat 500 Elektro schön und günstig ➔ E-Auto von Fiat überzeugt erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Fiat 500 Elektro: Amore

Fiat 500 und elektrischer Antrieb, das passt zusammen wie kaum sonst etwas. Leise und wieselflink, extrem unkompliziert zu fahren, abgasfrei und modern passt er perfekt in den urbanen Lebensraum. Wir hatten bereits einen für und in der USA gefertigten, elektrischen Fiat 500 im Test, nun kommt endlich eine Version des beliebten italienischen Flitzers, die auch tatsächlich für den europäischen Markt bestimmt ist!

Das Video zum neuen 500er

Bei der Präsentation des Fiat 500 hatten wir natürlich die Kamera mit dabei, viel Freude mit den schönen Bildern und den vielen Infos:

Einige Wochen später hatten wir dann noch die Gelegenheit zu einem Test des 500e, vielen Dank Autohaus Thallinger:

Neuer Fiat 500 nur als E-Auto

Fiat bringt die neue Version des Cinquecento ausschließlich als E-Auto auf den Markt, wer einen 500er mit Verbrennungsmotor haben möchte, muss zum “alten” Modell greifen, das weiterhin produziert werden wird. Dieser Schritt freut Ecario natürlich sehr. Im ersten Step sind 50.000 Stück jährlich geplant, bei Bedarf können noch mehr gefertigt werden.

ECARIO Instadrive günstig E-Auto mieten leasen kaufen

Werbung. Trotzdem der günstigste Weg zum Fiat 500.

Fiat 500: Der Preis stimmt

Will man derart viele elektrische Fiat 500 verkaufen, muss auch der Preis stimmen. Das präsentierte Startmodell “La Prima” kostet ca. 35.000 Euro, abzüglich Förderung also ca. 30.000 Euro in Österreich und ca. 25.000 Euro in Deutschland. Die Einstiegsmodelle sollen aber noch wesentlich weniger kosten, wir vermuten Preise vor Abzug der Förderung um die 25.000 Euro. Somit würde der effektive Einstiegspreis auf unter 20.000 Euro sinken!

Fiat 500 Elektro La Prima grau hinten

Reichweite und Fahrleistungen

Trotz dieses sehr günstigen Preises stimmen die Eckdaten. Der 42 kWh große Akku reicht für 320 Kilometer lt. WLTP-Zyklus. Fiat betont aber, dass der neue 500er im Stadtzyklus 458 Kilometer weit kommt. Mehr Reichweite im 500er braucht aus unserer Sicht kein Mensch, das passt perfekt.

Auch die Fahrleistungen stimmen. Die 118 PS schieben den elektrischen 500er in 9 Sekunden auf 100 km/h, bei 150 km/h ist Schluss. Das ist nun nicht überragend, aber fürs wieselflinke Ampel-Zappen mehr als ausreichend.

Fiat 500 Elektro La Prima Felgen Alufelgen Räder

Ladeleistung

Auch bei der Ladeleistung leistet sich der Fiat 500 keine Schwächen. 85 kW DC-Ladeleistung sind vollkommen ausreichend, um auf gelegentlicher Langstrecke schnell wieder unterwegs zu sein. Für den innerstädtischen Bereich ist dreiphasiges Laden wichtig, auch hier kann der 500er die Box anhaken. 11 kW können an der AC-Ladestation maximal geladen werden. Passt.

Bedienung, Komfort

Ein 10,25 Zoll großes Display thront auf der Mittelkonsole, Navigation und Multimedia lässt sich hier perfekt anzeigen, die Bedienung erscheint leicht durchschaubar. Hinter dem Lenkrad findet sich ein weiteres Display, das in runder Form eingefasst ist. Das hat Tradition bei Fiat, gefällt uns!

Fiat 500 Elektro La Prima interieur innen display

Die Fahrstufen werden über einen kleinen Regler in der Mittelkonsole zwischen den Sitzen geregelt, gleich neben einem weiteren putzigen Regler für die Lautstärke und einem winzigen Knöpferl für die Parkbremse. Wir sind gespannt, wie sich der Alltag mit dem elektrischen Fiat 500 anfühlt und freuen uns auf einen Fahrtest!

Fiat 500 Elektro La Prima Schaltstufen Parkbremse

Natürlich gibt es zum schönen, neuen Infotainment-System auch eine adäquate App, mit der man alle gängigen Funktionen eines E-Autos steuern kann. Vorklimatisieren, Ladestand prüfen, Ladung starten/stoppen und vieles mehr steht zur Verfügung.

Design

Die Grundlinie der Karosserie wurde nur vorsichtig adaptiert. Klar, der Cinquecento funktioniert, da möchte man nichts riskieren. 150.000 bis 200.000 Fahrzeuge werden bis dato jährlich verkauft. Dennoch, der neue 500er ist sofort als solcher erkennbar, das FCA Centro Stile hat hier großartige Arbeit geleistet. Evolution, Veränderung, aber nicht auf Kosten der Tradition und des ganz speziellen Stils des Fiat 500.

Fiat 500 Elektro La Prima mit ur-500

Ein wesentlicher Unterschied besteht aber: an der Front prangt kein Fiat-Logo mehr, sondern ein großer 500-Schriftzug. Eine Würdigung des besonderen Stellenwertes, den der 500er im Fiat-Konzern einnimmt.

Fazit

Schöner und stylischer hätten wir uns eine neue Version des Cinquecento nicht vorstellen bzw. wünschen können. Fiat scheint es ernst zu meinen, die technischen Eckdaten passen und ausreichende Stückzahlen sind auch geplant. Dass der “Neue” ausschließlich als Fiat 500 Elektro erhältlich sein wird, finden wir großartig. Kleine, leistbare E-Autos vom Kleinwagen-Primus Fiat, so wird E-Mobilität massentauglich. Wir wünschen Fiat viel Erfolg mit dem neuen 500er!

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER DEN NEUEN ELEKTRISCHEN FIAT 500 – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTubeFacebook oder Instagram sehr willkommen! Den Newsletter legen wir Dir ebenfalls ans Herz!

Der Beitrag Fiat 500 Elektro schön und günstig ➔ E-Auto von Fiat überzeugt erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
E-Cannonball 2020 Berlin-Moers https://www.ecario.info/e-cannonball-2020-berlin-moers/ Sun, 04 Oct 2020 09:22:19 +0000 https://www.ecario.info/?p=3335 E-Cannonball 2020 von Berlin-Brandenburg nach Moers Wir waren mit dem Aiways U5 beim E-Cannonball 2020 mit dabei! Es ging über 640 Kilometer von Berlin-Brandenburg nach Moers. Wir durchquerten also Deutschland von Ost nach West. Beim E-Cannonball geht es vor allem darum, durch geschicktes Laden den optimalen Sweetspot des Fahrzeuges zu finden und das Maximum herauszuholen. […]

Der Beitrag E-Cannonball 2020 Berlin-Moers erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
E-Cannonball 2020 von Berlin-Brandenburg nach Moers

Wir waren mit dem Aiways U5 beim E-Cannonball 2020 mit dabei! Es ging über 640 Kilometer von Berlin-Brandenburg nach Moers. Wir durchquerten also Deutschland von Ost nach West. Beim E-Cannonball geht es vor allem darum, durch geschicktes Laden den optimalen Sweetspot des Fahrzeuges zu finden und das Maximum herauszuholen. Die richtige Strategie entschied also viel. Und das richtige Fahrzeug.

Das Video

In unserem Video vom E-Cannonball 2020 bringen wir hoffentlich einiges von der großartigen Stimmung  rüber, die beim Cannonball herrschte. Viel Spaß!

Die Strecke

Die Strecke führte vom Hotel Van der Valk Berlin-Brandenburg über Braunlage und den Nationalpark Harz zum EURONICS XXL – Standort in Einbeck und dann weiter zum Hotel Van der Valk in Moers. Somit war von Autobahn über Landstraßen und Berge alles dabei. Obwohl man meinen würde, in Zeiten von Google Maps gäbe es ohnehin nur eine, kürzeste Route, wählten die Teilnehmer die verschiedensten Strategien und Routen, um ihr Ziel zu erreichen. Doch seht selbst:

E-Cannonball 2020 Berlin Moers Euronics XXL einbeck van der valk berlin brandenburg blankenfelde moers (Large)

Auch Sonderprüfungen wie zB sich einen Stempel im Wald abzuholen gehörten auch dazu. Die zweite Sonderprüfung war ein möglichst cooles Polaroid an der Euronics-Filiale zu machen. Hier ist unseres:

E-Cannonball 2020 Berlin-Moers Team Aiways-Ecario

Das Teilnehmerfeld – Heroklasse

60 Autos waren mit dabei, das Feld war in vier Klassen eingeteilt. Die Kriterien waren eine Kombination aus Akkugröße, Ladeleistung und anderer Faktoren. In der Heroklasse fanden sich Umbauten ohne DC-Lademöglichkeit. In dieser Klasse gab es eigentlich nur drei Fahrzeuge, somit war mit der Teilnahme auch gleich der Podestplatz fixiert.

ECARIO Instadrive günstig E-Auto mieten leasen kaufen

Werbung

Dritte wurden das Team e-drive Solutions mit einem umgebauten VW Caddy BJ 1988. Mit 350 (echten) Kilometern Reichweite und 43 kW AC-Ladeleistung war man sogar recht gut aufgestellt, Fehler in der Strategie machten jedoch eine besser Platzierung unmöglich.

E-Cannonball 2020 Heroklasse e-classics Käfer Mustang elektro

Zweiter wurde ein VW Käfer vom Team e-Classics. Dieser verfügte über einen e-Up! Akku und holte den zweiten Platz. Das Fahrzeug gibt es übrigens tatsächlich hier zu bestellen!

Den ersten Platz holte sich aber überlegen Mathieu Rech mit Sohn Pax mit seinem Mustang-Klassiker. Mathieu ist seines Zeichens Präzisionsfahrer. Wen wundert da der Sieg!

Das Teilnehmerfeld – Leistungsklasse 3

Das Teilnehmerfeld in LK3 war im Gegensatz dazu dicht gedrängt.  IONIQ, Ampera-e, Mini Electric, BMW i3, e-Up!, Leaf, e-NV200, sogar ein Smart war dabei. Den Sieg holte, wen wundert’s, der Hyundai IONIQ. Und war mit einer Siegerzeit von 8:12 Stunden auch das schnellste Auto im Feld. Unglaublich effizient, der IONIQ, auch 2020 ist er immer noch die Messlatte! Die Teilnehmer der LK3 sowie der Heroklasse mussten jedoch nicht über Braunfelde im Harz fahren.

Das Teilnehmerfeld – Leistungsklasse 2

Für die Teilnehmer der Leistungsklassen 1 und 2 gab es kein pardon. Die wurden in den Harz geschickt. In dieser Klasse fuhren auch wir mit dem Aiways U5 mit. Die Konkurrenz war hart, mit dem VW ID.3 , dem Hyundai Kona, dem Kia e-Niro, Corsa-e, Zoe und EQC waren tatsächlich Hochkaräter mit dabei. Einige konnten wir hinter uns lassen, wir waren zufrieden mit Rang 9 von 15 mit einer Zeit von 11:20 Stunden.

E-Cannonball 2020 Berlin Moers Team Aiways-Ecario Selfie

E-Cannonball 2020 Berlin Moers Team Aiways-Ecario Selfie

Lediglich e-Niro, Kona, e-Soul und ID.3 mussten wir vorbeilassen. Wobei das ja Fahrzeuge sind, die wesentlich kleiner sind und auf Effizienz getrimmt sind. Der ID.3 holte den Doppelsieg, die Siegerzeit betrug 9:04 Stunden.

Das Teilnehmerfeld – Leistungsklasse 1

In dieser Klasse war der Konkurrenzgeist am größten. Es ging um Tesla gegen Taycan, Ove gegen die Herausforderer Green Mamba aus Graz in Österreich, um e-tron gegen Polestar. Gewonnen hat ein Tesla Model 3 LR aus dem Team Magenta mit einer Siegerzeit von 8:51 Stunden. Ein weiteres Indiz dafür, dass die richtige Strategie beim Laden entscheidend war. Zweiter wurde das Team Green Mamba, die sympathischen Grazer Peter und Sarah pilotierten einen sehr coolen, grünen Taycan. Chris von Car Maniac wurde im zweiten Taycan vierter, noch vor Ove mit seinem Model S.

Chris von Car Maniac und Wolfgang von Ecario

Fazit E-Cannonball 2020

Der E-Cannonball ist eine sehr gelungene Veranstaltung, mit viel Spaß und toller Organisation! Eine solche Rallye zeigt schonungslos, ob sich ein Auto im Alltag beweisen kann, oder nicht. Stärken und Schwächen eines Fahrzeuges entscheiden hier über Sieg oder Niederlage.

Ein tolles Ambiente natürlich für unseren ersten Kontakt mit dem Aiways U5. Seid gespannt auf das Video mit unserem Test, das nächste Woche erscheint!

Wir danken Aiways für die Möglichkeit zur Teilnahme und für die schöne Reise mit dem Aiways U5. Dank auch dem Organisations-Team des E-Cannonball 2020, es war eine sehr gelungene Veranstaltung!

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER den E-Cannonball 2020 – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTubeFacebook oder Instagram sehr willkommen! Den Newsletter legen wir Dir ebenfalls ans Herz!

Der Beitrag E-Cannonball 2020 Berlin-Moers erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Škoda ENYAQ iV (2021): Dieses E-Auto wird ein Verkaufs-HIT! https://www.ecario.info/skoda-enyaq-iv/ Fri, 04 Sep 2020 06:08:12 +0000 https://www.ecario.info/?p=3312 Škoda ENYAQ iV: Jetzt kommen die Big Player Wenn ein Fahrzeughersteller wie Škoda, mit 7 % Marktanteil in Deutschland und über 10 % in Österreich ein E-Auto wie den Škoda Enyaq auf den Markt bringt, dann ist das schon eine große Sache. Denn Škoda steht für hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis und kann somit für einen echten Ruck […]

Der Beitrag Škoda ENYAQ iV (2021): Dieses E-Auto wird ein Verkaufs-HIT! erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Škoda ENYAQ iV: Jetzt kommen die Big Player

Wenn ein Fahrzeughersteller wie Škoda, mit 7 % Marktanteil in Deutschland und über 10 % in Österreich ein E-Auto wie den Škoda Enyaq auf den Markt bringt, dann ist das schon eine große Sache. Denn Škoda steht für hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis und kann somit für einen echten Ruck in der E-Mobilität sorgen. Ob der Škoda Enyaq das Zeug zum Game-Changer hat und ob es die tschechische Traditionsmarke geschafft hat, auch beim ersten großen E-Auto des Konzerns ein gutes Produkt zum attraktiven Preis auf die Räder zu stellen, verraten wir Euch hier.

Das Video von der WELTPREMIERE in Prag

Wir waren für Skoda bei der Weltpremiere des Škoda Enyaq in Prag mit dabei und zeigen Euch unsere Eindrücke ungefiltert im Video. Viel Spaß! Und bitte: abonniert unseren YouTube-Kanal, danke!

Karosserie, Design, Platzangebot

Die gute Botschaft gleich vorweg: das Design des Škoda Enyaq ist absolut massentauglich. Stark und dynamisch steht der Enyaq breit auf seinen großen Rädern. Da wird sich kaum jemand finden, den das Design nicht anspricht. Das war bei E-Autos in der Vergangenheit nicht immer so. Schrullig und eigenartig waren sie oft, die Vorreiter der Elektromobilität. Der Enyaq wirkt frisch und jugendlich wie kaum ein SUV.

Škoda Enyaq iV silber hinten heckklappe

Viele Menschen würden sich einen E-Kombi wünschen. Ein elektrischer Octavia Combi, das wäre schon eine feine Sache. Der Škoda Enyaq kommt der Erfüllung dieses Wunsches schon sehr nahe. Das Fahrzeug ist zwar 15 cm höher, trotzdem wirkt der Enyaq eher langgestreckt als hoch. Auch der mit 585 Liter riesige Laderaum kommt beinahe an die 610 Liter des Octavia Combi heran.

Škoda Enyaq iV kofferraum laderaum rot

Nicht nur dem Ladegut, auch den Passagieren steht jede Menge Platz zur Verfügung. Auf der Rücksitzbank genießt man beinahe verschwenderisch viel Beinfreiheit und auch Kopffreiheit gibt es genug. Der modulare E-Antriebs-Baukasten aus dem Volkswagen-Konzern, kurz MEB genannt, macht es möglich. Bereits bei unserem ersten Kontakt mit dem ID.3 fiel uns das immense Platzangebot im Fond auf. Das setzt sich nun beim Škoda Enyaq fort.

Škoda Enyaq iV dimensionen maße

Zum Vergleich: der Enyaq bietet im Innenraum mehr Platz als der Kodiak, bei geringeren Außenmaßen als der Octavia. Stark.

ECARIO Instadrive günstig E-Auto mieten leasen kaufen

Werbung

Eine Besonderheit beim Design stellt auch der illuminierte Kühlergrill „Crystal Face“ dar, der in den Versionen mit großem Akku serienmäßig ist. Hier zieht sich ein Leuchtband aus 130 LED’s über die gesamte Breite des Fahrzeuges. Mit diesem Leuchtband wird ein „Willkommen“ bzg. „Auf Wiedersehen“ signalisiert.

Škoda Enyaq iV crystal face led kühlergrill motorhaube nacht licht

Akku, Reichweite, Laden

Bei den Varianten wird’s dann rasch unübersichtlich. Es gibt fünf Leistungsvarianten, drei Batteriegrößen und Heck- oder Allradantrieb.

Škoda Enyaq 50 iV

Der Einstiegs-Enyaq hat eine Akkukapazität von 55 kWh, davon sind 51,7 kWh nutzbar. Das reicht für 340 Kilometer lt. WLTP-Test. Die 109 kW Leistung werden bei diesem Modell ausschließlich an die Hinterachse abgegeben. Damit werden in 11,4 Sekunden 100 km/h erreicht. Dem Basismodell stehen nur 7,2 kW AC-Ladeleistung und 50 kW mit DC zur Verfügung. Eine höhere Ladeleistungen lässt sich gegen Aufpreis erwerben.

Škoda Enyaq 60 iV

Hier stehen 62 kWh Akku zur Verfügung, davon sind 58,3 kWh nutzbar. Die Reichweite liegt bei 390 km. Die Leistung steigt auf 132 kW, damit wird in 8,7 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Die Ladeleistung steigt bei DC auf 100 kW, auch sollte ab der 60er Version ein dreiphasiger AC-Lader mit 11 kW Ladeleistung mit an Bord sein.

Škoda Enyaq iV MEB Akku Motor Aufbau Schema

Škoda Enyaq 80 iV

Dieses Modell hat die höchste Reichweite aller Enyaq’s. 510 Kilometer lassen sich lt. WLTP-Zyklus aus dem 82 kWh großen Akku kitzeln (77,1 kWh nutzbar). Die 150 kW wirken auch hier ausschließlich auf die Hinterachse. Ab dieser Version stehen ab Werk die vollen 125 kW DC-Ladeleistung zur Verfügung und auch die der dreiphasige 11 kW-AC-Lader wird serienmäßig sein.

Škoda Enyaq 80x iV

Hier wirkt ein zusätzlicher Motor an der Vorderachse, somit steht Allradantrieb und eine Gesamtleistung von 195 kW zur Verfügung. In 6,9 Sekunden sind 100 km/h erreicht. Leider sinkt damit auch die Reichweite um 50 Kilometer, auf 460 km lt. WLTP.

Škoda Enyaq RS iV

Hier gibt es nochmals einen ordentlichen Leistungsschub auf nun 225 kW. Die Topmotorisierung katapultiert den Enyaq in 6,2 Sekunden auf 100 km/h. Zudem darf der RS mit seinen 180 km/h Höchstgeschwindigkeit um 20 km/h schneller fahren als seine Enyaq-Brüder. Die Reichweite liegt wie beim 80x bei 460 km.

Bedienkonzept, Ambiente

Fein ist’s, im Enyaq. Gerade die Basisausstattung hat uns dabei am besten gefallen. Die Stoff-Kombination auf Sitzen und Armaturenträger ist einfach sensationell gelungen. Auch aus Gründen der Nachhaltigkeit ist diese Variante allen lederbezogenen Optionen der höherpreisigen Varianten vorzuziehen, auch wenn diese noch so „pflanzlich“ gegerbt wurden.

Škoda Enyaq iV innenraum stoffausstattung basisausstattung

Ein 13 Zoll Display im Querformat thront auf der Mittelkonsole, ganz im Tesla-Style. In unserem kurzen Test ließen sich dabei alle Funktionen recht intuitiv bedienen. Klima, Sitz- und Lenkradheizung, sehr hübsche Navi-Darstellung und sehr gute Ablesbarkeit können wir attestieren. Zudem gibt es direkt unter dem Navi einige „Direktwahltasten“ mit denen diverse Funktionen aufgerufen werden können, ohne in Untermenüs wühlen zu müssen. Well done!

Direkt vor dem Fahrer, beim Blick durch den Lenkradkranz, gibt es ein zusätzliches, kleines Display, mit den wichtigsten Fahrinformationen. Darüber, auf einer dunklen Glasscheibe direkt unter der Windschutzscheibe, gibt es noch ein großes Head-Up-Display. Damit ist man auch schon wieder recht weit vom angesprochenen Tesla-Style entfernt und geht seinen eigenen Weg.

Škoda Enyaq iV Cockpit Stoff Konsole Mittelraumkonsole Display Lenkrad

Der Instrumententräger formt im Bereich der Mittelkonsole eine elegante Welle und führt so Display und Tasten näher an den Fahrer heran. Somit sind keine Verrenkungen nötig, um die Bedienfelder und Schalter zu erreichen. Sehr fein gemacht.

Anhängerkupplung

Ja, eine Anhängerkupplung gibt es beim Škoda Enyaq. Bei den schwächeren Versionen können 750-1000 kg gezogen werden, beim 80er-Modell können dann schon bis zu 1.400 kg an den Haken.

Škoda Enyaq iV Anhängerkupplung ahk anhänger wohnwagen

Die Anhängerkupplung selbst klappt auf Knopfdruck aus und ein, nur die letzten Zentimeter bis zum Einrasten muss noch per Hand nachgeholfen werden. Welche E-Autos sonst noch mit Anhängerkupplung ab Werk zu haben sind, erfahrt Ihr hier.

Preise und Verfügbarkeit

Ab 35.000 Euro in AT, bzw. ab 33.800 Euro in DE wird der Škoda Enyaq zu haben sein. Somit kostet der Enyaq in Deutschland nach Abzug der Förderung ab 24.800 Euro und auch in Österreich bleibt der elegante Stromer aus Tschechien unter 30.000 Euro!

Noch günstiger wirds mit einer Langzeit-Miete, werft einfach mal den Konfigurator an und wählt die für Euch günstigste Variante.

Škoda Enyaq iV cockpit edel leder mittelraumkonsole display

Der Enyaq iV wird ab dem Frühjahr 2021 auf den Straßen zu sehen sein. Für Österreich sind 2021 schlanke 2.000 Stück vorgesehen. Wir prophezeien da einfach mal, dass dieses Kontingent recht rasch verkauft sein wird.

Fazit

Der neue Škoda Enyaq iV wird auf unseren Straßen bald starken Eindruck hinterlassen und der Elektromobiliät sehr gut tun. Der Stromer aus Mlada Boleslav macht unglaublich viel richtig. Günstiger Preis, cooles Design, viel Platz für Gepäck und Passagiere, moderne Bedienung und ausreichend Leistung und Reichweite. Dem Erfolg des Enyaq steht eigentlich nichts im Wege. Wir wünschen uns, dass ausreichend Fahrzeuge geliefert werden können und die höhere Ladeleistung bei den Einstiegsvarianten zum kleinen Geld zugebucht werden kann. Dann kann der Enyaq von uns vollumfänglich empfohlen werden.

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER DEN NEUEN Škoda ENYAQ iV – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTubeFacebook oder Instagram sehr willkommen! Den Newsletter legen wir Dir ebenfalls ans Herz!

Der Beitrag Škoda ENYAQ iV (2021): Dieses E-Auto wird ein Verkaufs-HIT! erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Diese E-Autos mit Anhängerkupplung gibt es! https://www.ecario.info/e-autos-mit-anhaengerkupplung-im-vergleich/ Sat, 22 Aug 2020 15:05:04 +0000 https://www.ecario.info/?p=3288 E-Autos mit Anhängerkupplung Bevor wir über die tatsächlich erhältlichen E-Autos mit Anhängerkupplung berichten, eines vorweg: leider gibt es immer noch zu wenig Auswahl am Markt. Für Menschen, die mit Ihrem Elektroauto einen Anhänger oder Wohnwagen ziehen wollen, oder einen Fahrradträger montieren möchten, ist das Angebot sehr, sehr dünn! Trotzdem, einige Angebote gibt es und die […]

Der Beitrag Diese E-Autos mit Anhängerkupplung gibt es! erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
E-Autos mit Anhängerkupplung

Bevor wir über die tatsächlich erhältlichen E-Autos mit Anhängerkupplung berichten, eines vorweg: leider gibt es immer noch zu wenig Auswahl am Markt. Für Menschen, die mit Ihrem Elektroauto einen Anhänger oder Wohnwagen ziehen wollen, oder einen Fahrradträger montieren möchten, ist das Angebot sehr, sehr dünn! Trotzdem, einige Angebote gibt es und die zeigen wir Euch jetzt!

Das Video

Natürlich gibt es auch diesmal wieder ein Video zu dem Thema. Hier erfahrt Ihr, welche E-Autos mit Anhängekupplung es aktuell gibt und worauf zu achten ist, viel Spaß!

Diese E-Autos mit Anhängerkupplung ab Werk gibt es (alphabetisch geordnet):

  • Audi e-tron
  • Jaguar I-Pace
  • Mercedes EQC
  • Polestar 2
  • Tesla Model 3
  • Tesla Model X

Wie in dieser Übersicht bereits zu sehen ist, handelt es sich bei den E-Autos mit Anhängerkupplung ab Werk großteils um hochpreisige Fahrzeuge. Diese haben ein Problem: ihren Preis. Sie sind kaum für den kleinen Geldbeutel erschwinglich.

ECARIO Instadrive günstig E-Auto mieten leasen kaufen

Werbung

Diese geringe Auswahl ist aus technischer Sicht kaum nachzuvollziehen. E-Autos verfügen über genügend Drehmoment, um auch schwere Anhänger ziehen zu können und mittlerweile auch über große Akkus für ausreichend Reichweite. Zudem sind auch kleinere E-Autos durch die Akkus stabil und schwer genug, um von Anhängern nicht aus dem Tritt gebracht zu werden. Rein technisch gibt es also keinen erklärbaren Grund für die Zurückhaltung der Hersteller.

Preise und Lasten

Hier nun die alphabetische Übersicht über alle Modelle, samt Preisen und Lasten:

E-Autos mit Anhängerkupplung anhängelasten stützlasten preis tesla mercedes audi jaguar polestar

Stand August 2020

 

Tesla Model 3 mit Anhängerkupplung

Das Tesla Model 3 ist tatsächlich das günstigste Fahrzeug im Vergleich, das eine Anhängerkupplung ab Werk anbietet. Der Aufpreis von knapp über 1.000 Euro geht in Ordnung, die Anhängelast von 1.000 Kilo ist nicht die höchste im Vergleich, reicht aber für Anhänger und kleine Wohnwagen wie diesen hübschen hier:

Wohnwagen für E-Auto Sterckeman Easy-390CP-EXT

Tesla Model X mit kostenloser Anhängerkupplung

Die günstigste Anhängerkupplung im Vergleich liefert das Tesla Model X, die ist nämlich bei jedem Model X gratis mit dabei. Dazu zieht das Model X im Vergleich am meisten, 2.250 Kilo können angehängt werden.

Mercedes EQC mit komfortabelster Anhängerkupplung

Der Mercedes EQC hat definitiv die komfortabelste Anhängerkupplung, die auf Knopfdruck elektrisch aus- und auch wieder einfährt. Wie das aussieht, seht Ihr hier in unserem Video. Die Anhängelast geht mit 1.800 kg voll in Ordnung.

Anhängerkupplung des Jaguar I-Pace schwach und teuer

Nicht ganz so gut schneidet die Anhängerkupplung des Jaguar I-Pace ab. Über 2.000 Euro sind für 750 kg Anhängelast und nur 45 kg Stützlast eindeutig zu viel.

Fahrradträger für E-Autos

Fahrradträger wie der von uns getestete Fahrradträger von Thule sind superpraktisch, weil Sie schnell und einfach montiert werden können. Das Gewicht lastet dabei jedoch ausschließlich auf der Anhängekupplung. Die Stützlast ist hier der entscheidende Faktor, ob eine Anhängerkupplung für den Transport von Rädern mit einem Fahrradträger geeignet ist. Bei zwei E-Bikes samt Träger sind da 50 Kilo schnell mal zu wenig. Passt also auf und checkt die maximalen Stützlasten. Bei unserem Model 3 sind 100 kg Stützlast zulässig, das reicht vollauf.

E-Auto mit Anhängerkupplung Thule-EasyFold-XT_ecario

Reichweite

Natürlich erhöht sich mit einem angehängten Anhänger, Wohnwagen oder Fahrradträger, wie beim Verbrenner auch, der Energiebedarf. Bei einem Wohnwagen dürft Ihr gerne mit einer halbierten Reichweite rechnen. Das wäre 2016 ein herbes Problem gewesen und hätte die eine oder andere Urlaubsreise verunmöglicht. 2020 ist das Ladenetzwerk so stark ausgebaut, dass immer eine passende Ladestation zur gegebenen Zeit am Weg liegt.

Tesla model 3 mit anhänger und e-scooter

Ein kleiner Nachteil bleibt jedoch. Beim Anfahren der Ladestation wird es meist nötig sein, den Anhänger bzw. den Wohnwagen abzuhängen, um den Ladeport erreichen zu können, bzw. um mit dem Anhänger nicht den Weg zu versperren. Dies ist bei normalen Tankstellen aufgrund der Durchfahrt-Konzeptes nicht nötig. Dieser Umstand sollte für die meisten Autofahrer jedoch kein Deal-Breaker sein. Irgendwie braucht die moderne, neue Mobilität doch auch noch Herausforderungen, oder?

Fazit

E-Autos sind aus technischer Sicht optimal für das Ziehen von Anhängern und Wohnwagen geeignet. Sie haben ausreichend Leistung und Drehmoment und sind stabil und schwer genug, um von einem Anhänger nicht aus dem Tritt gebracht zu werden. Auch Akkukapazitäten und Ladenetzwerk stehen einem Camping-Urlaub nicht im Weg.

Dennoch ist die Auswahl an E-Autos mit Anhängerkupplung (ab Werk) gering. Die von uns vorgestellten Modelle sind überwiegend im Hochpreis-Segment vertreten und wohl keine Option für die breite Masse. Das günstigste Automodell im Vergleich ist derzeit das Tesla Model 3, das abzüglich Förderung in Deutschland bereits für unter 40.000 Euro zu haben ist.

Wir würden uns eine breitere Auswahl an Fahrzeugen wünschen und geben hiermit eine klare Bedarfsanforderung an die Autoindustrie weiter!

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER E-Autos mit Anhängerkupplung – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTubeFacebook oder Instagram sehr willkommen! Den Newsletter legen wir Dir ebenfalls ans Herz!

Der Beitrag Diese E-Autos mit Anhängerkupplung gibt es! erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Luxus E-Boot Marian M 800 im Test https://www.ecario.info/e-boot-marian-m-800/ Fri, 07 Aug 2020 15:27:53 +0000 https://www.ecario.info/?p=3274 Luxus E-Boot Marian M800 im Test Elektromobilität passiert nicht nur auf der Straße, wie uns ein Besuch bei Marian Boote bei Strobl am Wolfgangsee eindrucksvoll gezeigt hat. Seit 2001 baut man hier luxuriöse E-Boote, die auf Binnenseen eine perfekte Alternative zum Verbrennungsmotor bieten. Das Video Wir hatten das Vergnügen, die Marian M 800 zu testen, […]

Der Beitrag Luxus E-Boot Marian M 800 im Test erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Luxus E-Boot Marian M800 im Test

Elektromobilität passiert nicht nur auf der Straße, wie uns ein Besuch bei Marian Boote bei Strobl am Wolfgangsee eindrucksvoll gezeigt hat. Seit 2001 baut man hier luxuriöse E-Boote, die auf Binnenseen eine perfekte Alternative zum Verbrennungsmotor bieten.

Das Video

Wir hatten das Vergnügen, die Marian M 800 zu testen, das neueste Modell im Marian-Portfolio. Viel Spaß beim Video!

Design der Marian M 800

Mit der Marian M 800 ging man einen mutigen Weg, weg vom cleanen, klassischen Design, hin zu eleganten Formen und Details aus dem Automobilbau.

Marian M 800 seite seitenansicht black schwarz

Einen riesigen Pluspunkt bietet Marian mit dem Rumpfdesign, das eine Gleitphase des Bootes bereits ab 20 km/h ermöglicht. Die Verbrauchswerte sind infolgedessen bei Marian um ein Vielfaches günstiger als bei der Konkurrenz. Da hilft es, dass Marian Boote von vorneherein für den E-Antrieb konzipiert werden und nicht einfach nur Umbauten bestehender Boote sind.

Ein Nebeneffekt des Rumpfdesigns ist die Seitenneigung, wenn sich das Boot in die Kurve legt. Das ist echt spektakulär und macht ordentlich Spaß!

Technik

Clean und aufgeräumt der Motorraum der Marian M 800. Die Akkus finden in sechs Boxen Platz, Elektronik und Motor, Wasserkühlung, das wars. Hübsch aufgeräumt, ohne Benzinmief, Öl oder anderen Verunreinigungen.

Marian M 800 cockpit

Ein paar technische Daten zur getesteten Yacht:

• 125 kWh Akkukapazität
• 150 kW Leistung
• 63 km/h Höchstgeschwindigkeit
• Bis 500 Kilometer Reichweite (bei 5 km/h)

Qualität und Luxus

Der USP von Marian ist neben der effizienten Gestaltung des Rumpfes definitiv die Verarbeitungsqualität. Vater Marian lebt und liebt das Tischlerhandwerk und legt höchsten Wert auf hochwertige Ausführung und Finish. Das merkt man in jedem Detail einer Marian-Yacht.

Marian M 800 plattform

Sohn Alex Marian bringt zusätzlich andere Schwerpunkte mit ins Spiel. Großes Display, Bang & Olufsen Soundsystem mit Subwoofer, induktives Handy-Laden, Kühlschrank für Getränke. An Bord einer Marian M800 muss auf keine Annehmlichkeiten verzichtet werden!

Marian M 800 Cockpit Captain display

Grün und nachhaltig

Das Unternehmen an sich ist ziemlich grün unterwegs, Sonnenstrom vom Dach powert die Boote und auch den Taycan, mit dem Interessenten an den See gefahren werden. Konsequent elektrisch also auch auf der Straße.

Kosten

Ab 50.000 Euro bekommst Du ein exklusives Marian Boot. Das getestete Topmodell kostet lässige 350.000 Euro. Förderung? Scherz. Wenn Euch das zuviel ist, kann ich Euch nur raten, mal die Kosten für ein E-Auto in Miete zu checken.

Fazit

Was für ein großartiges Boot! Die Tour auf dem Wasser mit der Marian M 800 und dem sympathischen Junior-Chef Alex Marian war mal etwas ganz anders für uns und definitv ein Ecario-Highlight im Jahr 2020!

Marian M 800 driving wolfgangsee in fahrt

Wir wünschen dem gesamten Marian-Team weiterhin viel Erfolg! Der eingeschlagene Weg der E-Mobilität, mit all den Vorteilen für den Bootsverkehr, ist definitiv der Richtige!

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER DAS LUXUS-ELEKTROBOOT MARIAN M 800 – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTubeFacebook oder Instagram sehr willkommen! Den Newsletter legen wir Dir ebenfalls ans Herz!

Der Beitrag Luxus E-Boot Marian M 800 im Test erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Der Opel Corsa-e ist das E-Auto für alle https://www.ecario.info/opel-corsa-e-auto-fuer-alle/ Fri, 03 Jul 2020 07:57:08 +0000 https://www.ecario.info/?p=3244 Voller Test Opel Corsa-e Opel hat seinen neuen Corsa gleich von vorneherein auch als Elektroauto konzipiert und so erblickt nun der Opel Corsa-e das Licht der Welt. Ein unaufgeregtes E-Auto, ganz selbstverständlich auch als Elektroauto zu haben. Die neue Normalität bei Opel also. Das Testvideo Wir haben den Opel Corsa-e einem gründlichen Test unterzogen. Vor […]

Der Beitrag Der Opel Corsa-e ist das E-Auto für alle erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Voller Test Opel Corsa-e

Opel hat seinen neuen Corsa gleich von vorneherein auch als Elektroauto konzipiert und so erblickt nun der Opel Corsa-e das Licht der Welt. Ein unaufgeregtes E-Auto, ganz selbstverständlich auch als Elektroauto zu haben. Die neue Normalität bei Opel also.

Das Testvideo

Wir haben den Opel Corsa-e einem gründlichen Test unterzogen. Vor oder nach dem Lesen dieses Artikels seht Euch bitte unbedingt das Video an!

 

ECARIO Instadrive günstig E-Auto mieten leasen kaufen

Werbung

Karosserie und Konzept

Tief liegt er, der Opel Corsa-e. Die Dachlinie ist nun um rund 5 cm niedriger als beim Vorgänger, aber auch die Insassen sitzen nun tiefer, die Kopffreiheit blieb gleich. Möglich wurde dies, indem die Akkus nicht als durchgängige Sandwich-Konstruktion im Wagenboden verbaut sind, sondern jeweils die Fußräume der Insassen aussparen. Die Akkus sind somit unter den vorderen und hinteren Sitzplätzen zu finden, bieten aber trotzdem Platz für 50 kWh Kapazität.

opel corsa-e technik akkus aufbau

Die Überhänge und Proportionen sind gefällig, stimmig. Trotzdem deutet, abgesehen von einem kleinen „e“-Logo an der B-Säule und am Heck, sowie einem der E-Variante vorbehaltenen Felgendesign, nichts auf den fortschrittlichen E-Antrieb hin. Wie uns Hr. Jordan von Opel in diesem Video erklärte, sollte sich der Kunde zuerst für einen Corsa entscheiden und dann erst für den E-Antrieb. Ein unkomplizierter, unverkrampfter Zugang also. E-Mobilität als völlig selbstverständliche Option.

Der Kofferraum ist mit 267 bis 1042 Liter ausreichend groß, unter dem Kofferraumboden da aber nur mehr ein Reifenreparaturset Platz. Das Typ 2 – Ladekabel hat somit sichtbar im Kofferraum zu liegen.

Ausstattung

Die E-Variante des Corsa verwöhnt nach Strich und Faden. Sehr gute Ausstattung, gute Soundanlage, umfassende Assistenzsysteme wie zB. ein auf Laser basierender Abstands-Regel-Tempomat, gutes Navi, hervorragende Sitze, stapazierfähiger Innenraum und eine umfangreiche App.

Das Licht!

Besonders zu erwähnen ist das IntelliLux Matrix-LED-Licht, das wirklich großartig ist! 4 Linsen je Scheinwerfer richten das Licht genau da hin, wo es benötigt wird und sparen automatisch die Bereiche aus, in denen andere Fahrzeuge geblendet würden. Eine Fahrt in der Nacht wird so zum absoluten Erlebnis. Für uns war dieses Licht, das bislang dem Insignia vorbehalten war, ein echtes Highlight.

Die technische Basis des Opel Corsa-e wird ja auch in vielen anderen Fahrzeugen des PSA-Konzerns eingesetzt. Die Fahrleistungen und Reichweiten sind großteils ident, somit ist dieses hervorragende IntelliLux Matrix-LED-Licht ein echtes Killer-Argument für den Corsa-e!

Opel intelliLux matrix led lights

IntelliLux Matrix LED Licht am Beispiel des Opel Insignia

Reichweite, Laden

337 Kilometer Reichweite laut recht realistischem WLTP-Testmodus stehen am Datenblatt. Damit kommt man im Alltag mehr als komfortabel aus. Bei unserem Test im Stadtgebiet und Überland kamen wir auf einen Verbrauch von 13 kWh auf 100 Kilometer. Das ist echt günstig und zeugt von der guten Effizienz des Opel Corsa-e. Auf der Autobahn bei am Tempomat eingestellten 130 km/h brauchte unser oranger Test-Corsa dann 21 kWh. Das würde für über 200 Autobahn-Kilometer bei 130 km/h locker reichen.

Geladen wird der 50 kWh-Akku per AC mit 7,4 kW einphasig, oder optional 11 kW dreiphasig. Auf der Webseite von Opel Österreich stehen beide Varianten im Konfigurator zur Auswahl, die dreiphasige Variante kostet dabei nicht mal Aufpreis. Im deutschen Konfigurator wird von vornherein keine Differenzierung angeboten. Achtet aber auf jeden Fall darauf, eine dreiphasige Variante zu nehmen! 12 Stunden für eine einphasige AC-Akkuladung, wie bei unserem Test erlebt, sind nicht lustig. Dieselbe Ladung wäre mit dem dreiphasigen Lader in 4,5 Stunden erledigt gewesen.

Am Schnelllader lädt der Opel Corsa-e DC mit 100 kW, was einen sehr guten Wert für einen Kleinwagen darstellt!

Die Anschlüsse befinden sich übrigens ganz klassisch unter einem “Tankdeckel” links hinten.

opel corsa-e orange heck kofferraum test deutsch

Fahren

100 kW bzw. 136 PS stehen beim Opel Corsa-e im Sportmodus an. Das reicht für sportliche Fahrleistungen. Wenn man es darauf anlegt, drehen sogar die Reifen beim Start ein klein wenig durch. 2,8 Sekunden auf 50 km/h und 8,1 Sekunden auf 100 km/h sind sehr ordentliche Werte, auch mit den 150 km/h Spitze sollte man gut auskommen.

Wichtiger ist der Fahrkomfort und die Langstreckentauglichkeit, hier leistet sich der Opel Corsa-e absolut keine Schwächen. Komfortabel, sicher und bei hohen Geschwindigkeiten wie ein Großer zeigt der kleine Opel seine Stärken.

Preis

Der Opel Corsa-e nutzt die neuen, erhöhten Förderungen voll aus. In Österreich kostet der Opel Corsa-e 29.990,- in Deutschland dank einem gesenkten Mehrwertsteuersatz gar nur 29.146,- Euro. Da kommt aber noch die E-Auto Förderung von € 9.000,- weg! Bleiben also nur mehr € 19.667,- für ein E-Auto mit 50 kWh und 337 km Reichweite! Wer hätte das noch vor 1,2 Jahren gedacht! In Österreich gibt es € 5.000,- Förderung, Endpreis in AT also 24.990,-

Opel Corsa-e Green Deal

Wer trotzdem nicht gleich 20.000 Euro oder mehr hinlegen möchte, der sollte sich ein Langzeit-Abo von Instadrive durchrechnen, auch hier wird vor der Kalkulation die Förderung abgezogen, die Miete sinkt so ganz gewaltig. Konfigurieren hier!

Fazit zum Corsa-e

Die Demokratisierung des E-Autos hat Opel mit dem Opel Corsa-e tatsächlich geschafft. Die neue Normalität der E-Mobilität gefällt uns. Reichweite, Fahrkomfort, Ausstattung, günstiger Preis und ein sensationelles IntelliLux Matrix-LED-Licht sind echt starke Argumente für den kleinen Stromer aus Saragossa.

Der Beitrag Der Opel Corsa-e ist das E-Auto für alle erschien zuerst auf ECARIO.

]]>