ECARIO YouTube-Kanal

Mini Cooper SE – der e-Mini ist da!

By  | 

Mini Cooper SE

Mit dem Mini Cooper SE wird die britische Kultmarke endlich elektrisch! Wir feiern das gerade ein wenig. Seit 1959 wird der Ur-Mini gebaut, bot dabei verhältnismäßig viel Platz, geringe Abmaße, günstigen Verbrauch und hatte dabei auch viele Erfolge im Motorsport. Seit 2001 gibt es den Mini in einer Neuauflage und nun endlich kommt der elektrische Antrieb ins Spiel.

Unser Video

Wir konnten den Mini Cooper SE einige Tage genau unter die Lupe nehmen und haben natürlich wieder ein lässiges Video für Euch gedreht. Viel Spaß, lest aber nachher gerne weiter!

Aufbau, Platzangebot

Konzernmutter BMW spendierte dem Mini Cooper SE großzügig Bauteile aus dem i3s-Regal. So stammt sowohl die Batterie, als auch der Motor mit seinen 184 PS aus dem BMW i3s. Der Akku ist in T-Form unter der Rücksitzbank und mittig nach vorne verbaut. Verfügbar sind so zwar „nur“ 33 kWh, wenn man sich die Abmaße so ansieht, wäre wohl für keine zusätzliche Kilowattstunde Platz gewesen. Nicht ohne Laderaum zu verlieren, oder den Mini noch höher zu machen. Man beschränkt sich also auf die machbaren 33 kWh, kann aber im Gegenzug dasselbe Laderaumvolumen wie beim Benziner bieten.

Der Laderaum ist zudem mit seinem höhenverstellbaren Boden und der Cargo-Funktion der Rücksitzbank sehr flexibel und holt das Maximum an Nutzbarkeit aus den geringen Außenmaßen.

Im Mini Cooper SE sitzen auch im Fond Erwachsene bis 175cm ausreichend komfortabel und genießen dabei die Aussicht aus dem XL-Sonnendach.

Innenraum, Bedienkonzept

Auch hier geht Mini seinen eigenen Weg. Ein riesiges Zentralinstrument in der Mitte beherbergt einen in unserme Fall 8,8 Zoll großen Touchscreen, der die meisten Funktionen steuern kann. Apple Carplay, Navi, Fahrinfos, Radio, alles spielt sich hier ab. Besonders gut gefallen hat uns der LED-Ring rundum, der optische Rückmeldung zu den verschiedensten Dinge geben kann. Zusätzlich gibt es ein 5,5 Zoll großes Display hinter dem Lenkrad, dieses macht das ebenfalls verbaute Head-up-Display beinahe überflüssig.

Trotz der Displays und Intelligenz finden sich noch jede Menge hübsche, verchromte Schalter im Mini Cooper SE, ebenfalls eine Reminiszenz an die Geschichte des Mini. Es gibt sogar einen eigenen, dezidierten Schalter für den Farbwechsel der vielen Ambiente-LED´s. Fein! So leuchtet dann der Union Jack am Armaturenbrett vor dem Beifahrer in den verschiedensten Farben. Und vor dem Fahrzeug wird das Mini-Logo auf den Asphalt vor der Türe projiziert. Es sind die vielen Details, die zusammen eine echte Wohlfühlatmosphäre erzeugen. Da stört dann auch der gelegentliche Einsatz von Hartplastik nicht mehr.

Fahrverhalten, Fahrleistungen

Traumhaft. Eigentlich reicht bereits dieses Wort um alles zu sagen. Der Mini Cooper SE hat einen um 3 Zentimeter tieferen Schwerpunkt als seine fossil betriebenen Brüder. Dazu ein phantastisch abgestimmtes Fahrwerk, dass in jeder Situation souverän reagiert und ein großartiges Gefühl der Sicherheit suggeriert, ohne langweilig zu werden. Der Mini Cooper SE verbeißt sich in jeder Kurve förmlich mit dem Asphalt, ganz große Klasse!

ECARIO Instadrive günstig E-Auto mieten leasen kaufen

Werbung

Die 135 kW bzw. 184 PS katapultieren den Mini Cooper SE dabei in jeder Lebenslage nach vorne, dass es eine Freude ist. Bei 150 km/h wird leider abgeriegelt, hier liegt der Mini noch immer sehr ruhig und sicher.

Reichweite, Laden

235 Kilometer reale Reichweite lt. WLTP werden offiziell angegeben, und das glauben wir dem Mini Cooper SE gerne. Im durchaus sportlichen Testbetrieb begnügte sich der Brit-Stromer mit unter 15 kWh, beim 130 km/h Autobahntest benötigte er 19 kWh auf 100 km. Das passt.

Geladen wird der Mini Cooper SE wahlweise mit bis zu 50 kW am CCS-Schnelllader oder mit bis zu 11 kW an der Wallbox zu Hause oder in der Stadt / am Arbeitsplatz. Der Anschluss sitzt rechts hinten. Mehr darüber natürlich im Video.

Aus unserer Erfahrung ist diese Reichweite völlig ausreichend. Durch weniger Batteriezellen werden Ressourcen geschont, das Fahrzeug ist leichter und braucht wiederum weniger Energie. Und hey, wofür gibt es denn Schnelllader? 😉

Kosten

Günstig war Mini noch nie. 32.900 Euro für den Mini Cooper SE in Ausstattung S werden fällig, abzüglich der Förderungen, versteht sich. Dafür bekommt man 184 PS und alles, was ein Mini braucht. Die Ausstattungslinien M, L und XL kosten entsprechend mehr, bis zu 42.000 Euro werden da fällig, abzüglich Förderung. Der Mini Cooper S kostet mit 192 PS und vergleichbarer Ausstattung auch nicht weniger. Somit ist der elektrische Mini ein faires Paket.

Fazit

Alles richtig gemacht, Mini! Großartige Fahrleistungen und Fahrverhalten, keine Platzeinbußen im Innenraum, viel Style und Spaß. So macht E-Mobilität noch mehr Freude!

Vielen Dank an das Autohaus Geyrhofer in Wels (Empfehlung!) und berechnet Euch unbedingt, was der Mini Cooper SE im Langzeitmietmodell von Instadrive kostet!

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER DEN NEUEN MINI COOPER SE – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTubeFacebook oder Instagram sehr willkommen! Den Newsletter legen wir Dir ebenfalls ans Herz!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?