pub-5712544850636779

ECARIO YouTube-Kanal

Hyundai KONA Elektro: WIEN-MÜNCHEN OHNE LADEN

By  | 

HYUNDAI KONA ELEKTRO WIEN-MÜNCHEN

Wir fahren in unserem VIDEO „WIEN-MÜNCHEN NONSTOP mit dem Hyundai KONA Elektro420 Kilometer ohne Zwischenladung. Warum bedeutet ein Erreichen dieses Zieles so viel? Tut es objektiv betrachtet nicht. Die Mehrheit glaubt es aber. Eine kurze Analyse.

WARUM SO WICHTIG

Spricht man mit Menschen über Elektroautos, gibt es meist nur ein Thema. „Wie weit geht er?“ „Wie weit kommt man damit?“ Damit antworte ich oft, dass wir als Familie diesen Sommer bis nach Kroatien, und wieder zurück gefahren sind (Siehe unser Video). Das meinen die Leute aber nicht. Sie fragen, wie weit man denn ohne Aufladen fahren kann. Als gäbe es nirgendwo Ladestationen.

Auch der Beitrag von Elektromobilität zum Klimaschutz interessiert die wenigsten. Auch nicht, das wir mit Verzicht auf fossile Brennstoffe die Atemluft unserer Kinder entlasten, die in den dichten Abgaswolken der Städte zur Schule gehen müssen. Auch die Erdöl-Kriege im Nahen Osten sind den Leuten egal, was nicht vor der eigenen Tür passiert, interessiert nicht.

Es geht um Reichweite. Schließlich muss jeder Pensionist jederzeit die Möglichkeit haben ins Auto zu springen, und mit 150 Sachen nonstop zur Nordsee rasen zu können. Wobei diesen Plan wohl eher gesundheitliche und altersbedingte Faktoren durchkreuzen. Die eine oder andere WC- oder Verschnaufpause wird wohl auch ohne Ladestopp notwendig sein. Und nicht nur für Pensionisten. Zeit, in der das Auto ja wieder laden könnte. Gut, interessiert niemanden. Da ist noch einiges an Aufklärungsarbeit notwendig. Und dazu sind wir ja auch hier.

Hyundai Kona Elektro Wien München 420km

Es werden also Autos mit möglichst großer Reichweite gekauft. Der moderne Schwanzlängenvergleich. Und hier machen wir mit dem Hyundai KONA Elektro gerne mit. Denn der bietet lt. praxisnahem WLTP-Testzyklus 470 Kilometer Reichweite. Damit klappt auch die Fahrt von Wien nach München, rein rechnerisch. Wir wollten es genau wissen, und haben uns auf den Weg gemacht.

TESTPARAMETER

Gewählt wurde die direkteste Route, über Linz und Braunau. 420 Kilometer, zwei Drittel Autobahn, ein Drittel Bundes- und Schnellstraßen. Gefahren wurde mit lt. Tacho 100 Kmh Höchstgeschwindigkeit. Die Temperatur betrug Anfangs 21 Grad, und sank dann auf 17 Grad. Das erste Drittel der Strecke gab es teils starken Regen. Die Heizung wurde, als es zu kühl wurde, auf 21 Grad geregelt.

Um einen möglichst vollen Akku zu haben, habe ich bei Smatrics (Merkur Laxenburgerstraße) auf 100% geladen. DC. Ja, das geht mit dem Hyundai KONA Elektro! (Siehe unser Video „HYUNDAI KONA ELEKTRO im ECARIO-Test“) Und dann ging es los.

UNSER VIDEO

Bitte teilen, liken, kommentieren, und auf jeden Fall abonnieren 💚

VERBRAUCH

14,3 kWh auf 100 Kilometer, so der erzielte Verbrauch lt. Bordcomputer. 420 Kilometer wurden in 5:10 Std. zurückgelegt. In dieser Zeit eingerechnet sind einige WC-Pausen, sowie ein Stopp zum Drehen unseres Videos. Inklusive angeregtes Gespräch mit einem Angestellten der Raststation. Er überlegt, sich ein E-Motorrad zu kaufen.

RESULTS

Es war eine entspannte Fahrt, ich kam um 22:25 am Münchner Olympiastadion an, mit 7% Restreichweite im Akku. Aufgeladen habe ich am 100 kW – Lader am Olympiaturm. KOSTENLOS! Von 7% auf 82% also 52,33 kWh in 54:41 Minuten.

Alles easy also. Mit Autos wie dem Hyundai KONA Elektro (64 kWh), den es in Österreich in Vollausstattung um 45.000 Euro zu kaufen gibt (Deutschland: abgespeckte Version ab 39.000 Euro), lassen sich also Entfernungen auch über 400 km ohne Laden zurücklegen.

Hyundai Kona Elektro Innenraum

DOWNSIDE

Doch warum? Warum sollte ich eine wesentlich schwerere und teurere Batterie ins Auto kaufen, um dann das Auto NEBEN der Schnellladestation zu parken? Zur Toilette muss ich so oder so, einen Kaffee trinken ebenfalls.

Warum die schwere Batterie im Alltag vom Kindergarten ins EKZ und zum Sportplatz fahren, wenn es eine kleinere Batterie wie zum Beispiel im Hyundai IONIQ ebenfalls täte? Nur um dann anstatt wöchentlich, das Auto am Abend nur mehr ein Mal alle drei Wochen anzustecken? Und dafür nehme ich in Kauf, dass mehr als doppelt so viele Rohstoffe für meinen Akku notwendig sind?

Wenn wir uns ehrlich sind, ist E-Mobilität auch mit den zZt. am Markt erhältlichen Fahrzeugen und Akkus mit 30 oder 40 kWh absolut alltagstauglich.

Aber natürlich gibt es sie, die Vielfahrer, die Vertreter, die tatsächlich möglichst viele Kilometer in möglichst wenig Zeit zurücklegen wollen müssen.

FAZIT

Mit dem neuen Hyundai KONA Elektro können eben diese Kunden nun auf ein wirklich gutes Auto zurückgreifen (siehe unser Testbericht), mit dem sich auch größere Entfernungen problemlos zurücklegen lassen. Und den Ewiggestrigen, die mit dem Totschlagargument Reichweite gegen Windmühlen kämpfen, bröckeln nun auch die letzten Argumente gegen E-Mobilität weg.

DAS WAR DER ARTIKEL MIT DEM LANGSTRECKENTEST MIT DEM HYUNDAI KONA ELEKTRO – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTube, Facebook oder Instagram, sehr willkommen!

pub-5712544850636779

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?