Allgemein

Elektromobilität auf der Vienna Autoshow 2020

By  | 

Elektromobilität auf der Vienna Autoshow 2020

GANZ GROSS wird Elektromobilität auf der Vienna Autoshow 2020 geschrieben. Am eindrucksvollsten wurde das mit der 3.500 m² großen E-Mobility-Area deutlich. Im letzten Jahr musste sich Organisator Instadrive noch mit 500 m² begnügen, im vorletzten Jahr gab es lediglich ein kleines Fleckerl in der Mall. Über 60 verschiedene Aussteller nutzten die Area, um Ihre Produkte rund um die Elektromobilität zu zeigen. Autos, Motorräder, E-Bikes, Ladekabel, Wallboxen, Solartechnik und vieles mehr fand sich hier.

Unser Video

Natürlich gibt es auch 2020 wieder ein Messevideo von uns, das Euch alle Highlights der Elektromobilität auf der Vienna Autoshow 2020 zeigt. Viel Spaß beim Zusehen!

Eröffnung der E-Mobility Area durch Verkehrsministerin Gewessler

Rückenwind erhielt die E-Community rund um Instadrive auch von der frischgebackenen grünen Verkehrsministerin Gewessler, die zwar nicht zur Eröffnung der Autoshow an sich, wohl aber zur Eröffnung der E-Mobility Area (öffentlich) anreiste. Eine Terminkollision, wohlgemerkt. Trotzdem war es ein starkes Zeichen der Ministerin. Im Video oben findet Ihr unser Interview mit Frau Gewessler, in dem Sie Ihren Standpunkt zur E-Mobilität klar erklärt.

Highlights der Messe

Welche Highlights der Elektromobilität auf der Vienna Autoshow 2020 gab es nun zu sehen? Wir werden das hier nach Alphabet abarbeiten, nicht dass eine Gewichtung unsererseits hineingedeutet wird 😉

Audi

Natürlich war der e-tron zu sehen, aber auch sein neuer eleganter Bruder, der e-tron Sportback. Marktstart hier bereits im Frühjahr 2020! Auch eine neue funkelnde Studie namens Audi e-tron concept war zu sehen.

BMW

Der Dauerbrenner i3s war zu sehen. Ansonsten viel Auspuff.

Cenntro Motors

Der Cenntro Metro ist ein unglaublich variabler Elektro-Transporter mit Technik von Magna Steyr.

DS

DS Automobiles stellte den DS3 Crossback e-tense vor, ein funkelndes elektrisches Juwel, tolle Sache.

EVUM Motors

Das aCar steckt was weg. e-Transporter mit hoher Variabilität.

Honda

Der wunderhübsche Honda e war zu sehen und ganz klar der Publikumsmagnet des Standes.

Hyundai

Der große koreanische Hersteller war mit seinen Erfolgsmodellen Kona und Ioniq vertreten.

Instadrive

Instadrive bietet E-Autos in attraktiver Langzeitmiete. Die Jungs und Mädels haben die komplette E-Mobility Area organisiert! Danke!

JAC

JAC zeigte seinen e-S2.

Jaguar

Jaguar war zwar nicht mit einem eigenen Messestand vertreten, dafür mit einem I-Pace in der E-Mobility-Area.

Mercedes

In der hinteren Ecke haben wir sie dann gefunden, die elektrischen Modelle von Mercedes. Den EQC und zwei Smarts. Wir hätten Sie fast nicht gefunden vor lauter AMGs.

MG

Die englische Traditionsmarke in chinesischer Hand bringt den MG ZS EV, ein elektrischer SUV, der ein tolles Preis-/Leistungs-Verhältnis bietet und, online bestellt, in 24 Stunden vor der Türe steht. Endlich ein E-Auto, das auch in größeren Mengen sofort verfügbar ist, dem Autohaus Frey sei Dank!

Mini

Mini ist elektrisch! Endlich! Wunderschön glitzerte der Mini electric im Messelicht.

Opel

Opel zeigte den neuen Corsa-e, tolles Auto mit 50 kWh Akku und viel Alltagstauglichkeit.

Peugeot

Alles überstrahlend am Messestand von Peugeot: der e-Legend. Eine wundervolle Studie, die wir uns so sehr in Serie wünschen würden. Aber wir wurden reich entschädigt: der neue e-208 und der e-2008 waren zu sehen. Tolle E-Autos, auf die wir uns schon sehr freuen! Mit dem e-2008 gibts nun endlich ein gscheites E-Auto für Familien am Markt.

Renault

Renault zeigte seine neue, komplett überarbeitete Zoe mit 395 km Reichweite, sowie den Kangoo ZE.

Seat

Die Spanier zeigten viel! Der Cupra Tavascan soll ja erst in zwei Jahren kommen, aber der el-Born, der schlägt schon in Kürze auf dem österreichischen Markt auf. Weiters: der Mii electric, ein e-Moped, zwei Scooter und eine dem Twizy nicht unähnliche Studie, der Minimó.

Skoda

Skoda hatte ebenfalls zwei E-Autos am Stand, den Citigo iV, der in Kürze zu haben ist und eine mächtige Sport-Crossover-Coupe-Studie in Knallgelb, den Skoda Vision iV.

Tesla

Tesla war ebenfalls nicht mit einem eigenen Stand vertreten, es gab ja keine unmittelbaren Neuheiten. In der E-Mobility-Area war aber doch ein weißes Tesla Model 3 zu sehen. Beauty!

Volkswagen

Ganz viel Elektromobilität auch bei Volkswagen. Klar, der ID.3 begrüßte ganz vorne die einströmenden Besucher. Gleich dahinter der ID.ROOMZZZ, eine Van-Coupe-Studie, die so richtig Lust auf mehr machte. Außerdem der neue e-up! mit der größeren 33 kWh Batterie, sowie der altgediente e-Golf, der aber immer noch mit guten Fahrleistungen zum vernünftigen Preis aufwartet.

Zhidou

Auch Zhidou war mit einem süßen Minicar vertreten.

Zweirad

Natürlich waren auch viele Zweiradmarken wie Harley-Davidson, Vespa, Lohner oder NIU vertreten. Auch KTM, Zero und Husqvarna.

Fazit

Also sehr viele Highlights der Elektromobilität auf der Vienna Autoshow 2020! Es geht bergauf!

DAS WAR DER ARTIKEL ÜBER Elektromobilität auf der Vienna Autoshow 2020 – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit den Buttons unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare auf YouTubeFacebook oder Instagram sehr willkommen!

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?