ECARIO http://www.ecario.info DAS Elektroauto-Portal Wed, 13 Jun 2018 07:37:15 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.6 Woher soll der Strom für die E-Autos kommen? http://www.ecario.info/woher-strom-fuer-die-e-autos/ Wed, 13 Jun 2018 07:32:54 +0000 http://www.ecario.info/?p=2351 Woher soll der Strom für die E-Autos kommen? Dieser Artikel liefert Dir starke Antworten auf eine Frage, die jeder, der sich mit E-Mobilität beschäftigt, irgendwann zu hören bekommt: Woher soll der ganze Strom für die E-Autos kommen? Oft wird mit der Fragestellung impliziert, dass nicht genug Strom verfügbar wäre, und die Netze die zusätzliche Belastung […]

Der Beitrag Woher soll der Strom für die E-Autos kommen? erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Woher soll der Strom für die E-Autos kommen?

Dieser Artikel liefert Dir starke Antworten auf eine Frage, die jeder, der sich mit E-Mobilität beschäftigt, irgendwann zu hören bekommt: Woher soll der ganze Strom für die E-Autos kommen? Oft wird mit der Fragestellung impliziert, dass

  1. nicht genug Strom verfügbar wäre, und
  2. die Netze die zusätzliche Belastung nicht aushalten würden.

Dieser Artikel liefert Dir die nötigen Fakten, um handfeste Antworten geben zu können! Dich erwarten jede Menge Argumente, und einige überraschende Erkenntnisse!

Grundlegendes zur Stromversorgung

Gleich zu Beginn können wir die Thematik wesentlich entschärfen, wenn wir feststellen: Strom ist, im Gegensatz zu Erdöl, keine endliche Ressource! Wir könnten theoretisch, und bis in alle Ewigkeit, zigfach mehr Energie erzeugen, als benötigt wird. Indem wir neue Wasserkraftwerke, Solaranlagen, Windräder, Gezeitenkraftwerke, etc. bauen.

die energie der erde strom energiewende

 

Die Frage ist also nicht, ob wir den Strom für die E-Autos aufbringen können, sondern ob er dort ist, wo er benötigt wird! Zum richtigen Zeitpunkt, und in ausreichender Menge.

Strom selber machen

Ein wesentlicher Bestandteil der Energiewende ist die dezentrale Stromerzeugung. Jedes Haus hat ein Dach, jedes Dach ist eine potenzielle Solarfläche. Vielleicht erzeugt auch Dein Haus bereits Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Dann kannst Du darüber sicher aus erster Hand berichten.

Die Möglichkeiten, Energie einzusparen, und auch zu gewinnen, sind beinahe grenzenlos. Ingenieurwesen, Erfindergeist, und der Forscherdrang des Menschen bringen immer neue Methoden hervor, die alle Ihren Beitrag zum Gelingen der Energiewende leisten.

Und dezentrale Stromversorgung entlastet die Stromnetze. Denn der Strom muss nicht vom weit entfernten Kraftwerk hergeschafft werden, er wird im Idealfall im Haus produziert, im Haus gespeichert, und lädt das eigene E-Auto.

Nicht alle E-Autos laden gleichzeitig

Intelligente Wallboxen können weit mehr, als nur Strom abgeben. Zum Beispiel lädt die Wallbox automatisch dann, wenn der Strom am billigsten ist. Der Netzbetreiber kann somit über den Strompreis die Auslastung der Netze steuern, und Energiespitzen abfangen. Die Netzauslastung wird gleichmäßig auf die ganze Nacht verteilt, und der Strom für die E-Autos fließt! Geniale Sache!

smarte intelligente wallbox von keba frau lädt bmw i3

Auch die Kosten für so eine „smarte Wallbox“ halten sich in Grenzen. Der Preis ist über die günstigeren Strompreise schnell wieder eingespielt. Mitunter ist sogar so viel Strom im Netz, dass Netzbetreiber dafür zahlen, dass ihnen Strom abgenommen wird. Weiters gibt es oft spezielle Förderungen zur Anschaffung von intelligenten Wallboxen.

Eine Studie besagt, wenn nur 30% aller E-Autos mit einer smarten Wallbox geladen werden, könnten bis zu 50% des gesamten Fahrzeugbestandes E-Autos sein. Ohne Störungen, und ohne weiteren Netzausbau. Sollte es gelingen, mindestens 92,5% aller Heimladestationen mit smarten Wallboxen auszustatten (durch finanzielle Vorteile, siehe oben) wäre ein Ausbau des Netzes völlig überflüssig. Sogar bei 100% E-Auto-Quote!

Der Verbrennungsmotor als Stromfresser

Eine Tatsache, die den wenigsten bekannt ist: Auch Verbrenner benötigen Strom. Denn die Erzeugung von Benzin und Diesel, von der Erdölförderung bis zur Zapfsäule, ist extrem energieaufwändig!

Das Rohöl muss gefördert, und über weite Strecken herumgepumpt und transportiert werden. Dann wird es noch auf über 400 Grad Celsius erhitzt, um daraus Benzin und Diesel erzeugen zu können. Dies passiert in Raffinerien, deren Betrieb wiederum massiv Energie verbraucht.

raffinerie bei nacht

Die fertigen Kraftstoffe müssen dann wieder transportiert werden. Durch Pipelines, Tankzüge und Laster. Diese müssen wiederum erzeugt, mit Treibstoffen betrieben, und nach Lebensende entsorgt werden. Und das verbraucht wieder Energie und Rohstoffe!

Dann lagert der Treibstoff endlich in der Tankstelle. Eine Tankstelle, die Energie verbraucht. Beleuchtung, Pumpen und Zapfsäulen einer typischen Tankstelle benötigen große Mengen Strom, rund 200.000 kWh im Jahr.

Alles zusammen kommen bei einem Benzin- oder Dieselmotor mit einem Durchschnittsverbrauch von 7 Litern auf 100 Kilometer mehr als 11 Kilowattstunden passiver Stromverbrauch zusammen. Mit diesem Strom könnte man je nach E-Auto bereits zwischen 50 und 100 Kilometer fahren!

Zusätzlich benötigt ein Verbrenner Hilfsstoffe wie Motoröl, AdBlue, Kupplungsbeläge und ein Vielfaches an Bremsscheiben und -Beläge. Und die Motoren bestehen aus hunderten, wenn nicht tausenden Einzelteilen. Jedes dieser Produkte zieht wieder seine eigene Erzeugungs- und Lieferkette hinter sich her, die große Mengen an Energie verbraucht.

Der Strom für die E-Autos wird also nicht zusätzlich benötigt, sondern wird großteils durch den Verzicht auf energieintensive Verbrennungsmotoren eingespart.

Die Kirche im Dorf lassen

Österreichische Studien zeigen: Wenn ab sofort 20% aller Autos elektrisch fahren, würde der Stromverbrauch um maximal 3% steigen. Der Stromverbrauch steigt aber auch ganz ohne E-Mobilität um 1,5 bis 3% jährlich, somit ist das kein Problem, mit dem die Energieversorger nicht fertig würden. Natürlich ist es wichtig, dass zusätzlich benötigter Strom aus erneuerbaren Energien stammt! Aber da ist Österreich ohnehin auf einem sehr guten Weg! Auch in Deutschland geht man konsequent in diese Richtung.

Windkraft Windkrafträder Windräder

Die Annahme der Studie ist aber ohnehin fiktiv, denn der Anteil an E-Autos wächst zwar deutlich, aber er springt nicht einfach von 1,5 auf 20%. Die Energiebetreiber, und auch der Staat, haben Zeit genug, um sich auf geänderte Rahmenbedingungen einzustellen.

Zusammenfassung

  • Strom ist in ausreichender Menge da.
  • Ein Verbrenner-Auto benötigt indirekt fast ebenso viel Strom wie ein E-Auto.
  • Strom kann man selbst erzeugen.
  • Smartes Laden entlastet die Netze.
  • E-Autos erhöhen den Gesamt-Energiebedarf nicht dramatisch

Jetzt bist Du dran!

Hoffentlich hat Dir der Artikel einige gute Argumente auf die Frage geliefert, woher denn der Strom für die E-Autos kommen soll. Merke Dir also entweder die Antworten gut, oder speichere Dir den Artikel als Lesezeichen. Denn aus eigener Erfahrung wissen wir: diese Frage musst Du nicht nur einmal beantworten!

Teile den Artikel auf jeden Fall auch mit anderen! Je mehr Leute über das Thema aufgeklärt werden, desto rascher schaffen wir die Vorurteile aus der Welt!

【ᐅᐅ】Dieser Artikel erschien zuerst auf Zimmerstunde.at

DAS WAR ARTIKEL Woher soll der Strom für die E-Autos kommen? – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit dem Button unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare hier unten, oder auf Facebook, sehr willkommen!

WIR WÜRDEN UNS FREUEN.

UND: Check Dich ein, beim ECARIO Newsletter, und Du bekommst immer die neuesten Infos, Vergünstigungen, Angebote und Tipps frisch serviert vom ECARIO Newsletter!

Der Beitrag Woher soll der Strom für die E-Autos kommen? erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Komm mit und Rock Den Ring – eDays Wien http://www.ecario.info/rock-den-ring-edays-wien/ Wed, 06 Jun 2018 22:59:04 +0000 http://www.ecario.info/?p=2355 eDays Wien – Rock den Ring – Auch für Elektro-Fans 😉 Rock den Ring mit uns bei den eDays! Ein echt gutes Event steigt da am 29. und 30. Juni in Wien. Ein Fest für die E-Mobilität! Wenn Du noch kein E-Auto hast, dann solltest Du auf jeden Fall am 29. Juni vor Ort sein. Wenn […]

Der Beitrag Komm mit und Rock Den Ring – eDays Wien erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
eDays Wien – Rock den Ring – Auch für Elektro-Fans 😉

Rock den Ring mit uns bei den eDays! Ein echt gutes Event steigt da am 29. und 30. Juni in Wien. Ein Fest für die E-Mobilität! Wenn Du noch kein E-Auto hast, dann solltest Du auf jeden Fall am 29. Juni vor Ort sein. Wenn Du bereits E-Mobilist bist, dann MUSST Du hin! Denn gemeinsam setzen wir dort ein kräftiges und zugleich leises Zeichen für die Elektromobilität.

PROGRAMM

programm edays wien rock den ring

Marktplatz

Am Freitag, den 29. Juni um 12 Uhr beginnen die eDays mit dem Marktplatz, beim Kompetenzzentrum für Elektromobilität im 11. Bezirk am BOSCH-Gelände (Gänsbachergasse 1). Hier treffen sich alle Fans von elektrischen Fahrzeugen und all jene, die es noch werden wollen. Neben Networking und dem gemeinschaftlichen Austausch bei Barbecue und Musik, werden fachliche Fragen beantwortet, Tipps gegeben und es könnten Testfahrten mit einer großen Auswahl an Elektrofahrzeugen gemacht werden. Gratis Laden inklusive. Ein Kinderprogramm gibt es auch, damit die Eltern sich in Ruhe informieren können.

Rock den Ring

Am Samstag, dem 30. Juni von 17 bis 18 Uhr setzen die ElektromobilistInnen mit dem E-Fahrzeug-Corso auf einer der berühmtesten Prunkstraßen Europas, dem Wiener Ring, ein deutliches Zeichen für nachhaltige Elektromobilität und machen die Wiener Innenstadt mit hunderten Elektrofahrzeugen aller Art leise und sauber.

Anschließend an den E-Fahrzeug-Corso wird eine gemeinsame Petition an Vertreter der Politik übergeben. Gefordert wird die Erleichterung für die Installation von privaten Ladestationen, das Preisauszeichnen für das Adhoc-Laden an öffentlichen E-Ladestellen und die Schaffung von Vorteilen für die Anschaffung bzw. den Betrieb von Elektrofahrzeugen.

Mit den eDays soll nicht nur die Elektromobilität gebührend gefeiert werden. Es sollen auch alle E-MobilistInnen des Landes vernetzt und andere für Elektromobilität begeistert werden. E-Bikes, E-Mopeds, E-Motorräder, E-Autos oder E-LKWs – sowie MitfahrerInnen sind willkommen!

Unsere persönliche Einladung

Im nachfolgenden Video laden wir Euch herzlich zu den eDays ein, und es gibt noch ein paar persönliche Worte von einigen Organisatoren mit auf den Weg!

Sei dabei – be part of the e-community!

Gemeinsam stark

Initiiert von Philipp Halla (INSTADRIVE) steht hinter den eDays eine Gruppe von Verbänden,Unternehmen und Verlegern, die sich die Elektro-Mobilität auf ihre Fahnen geschrieben haben: Bundesinitiative eMobility Austria, Bundesverband nachhaltige Mobilität, ElektroMobilitätsClub Österreich, e:mobil, INSTADRIVE, oekonews.at, VERTICAL, der ZOE Club Austria und ja, auch ECARIO!

Organisatoren eDays Verbände Unterstützer rock den ring

Noch mehr Informationen zu den eDays gibt es unter:
www.edays.wien

Zeige Deine Unterstützung, und like den Facebook-Event:
www.facebook.com/edayswienrockdenring/

Also, bis bald bei den eDays! Rocken wir gemeinsam den Ring!

DAS WAR UNSERE ANKÜNDIGUNG Der eDays in Wien – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit dem Button unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare hier unten, oder auf Facebook, sehr willkommen!

WIR WÜRDEN UNS FREUEN.

UND: Check Dich ein, beim ECARIO Newsletter, und Du bekommst immer die neuesten Infos, Vergünstigungen, Angebote und Tipps frisch serviert vom ECARIO Newsletter!

Der Beitrag Komm mit und Rock Den Ring – eDays Wien erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Revolutionieren wir Mobilität in Wien – Mach mit beim Caroo Crowdinvesting http://www.ecario.info/caroo-crowdinvesting/ http://www.ecario.info/caroo-crowdinvesting/#respond Tue, 08 May 2018 09:03:46 +0000 http://www.ecario.info/?p=2329 Revolution in Wien: Caroo Crowdinvesting Das Caroo Crowdinvesting ist gestartet, und ja, Du solltest mitmachen. Mit Caroo wird Mobilität in Wien neu geschrieben. Nämlich mit E. Denn Caroo setzt auf E-Mobilität und Carsharing. Seht Euch am Besten das Erklär-Video von Caroo an, danach reden wir weiter darüber, wie man Teil der „Bewegung“ werden kann.  Marktpotential […]

Der Beitrag Revolutionieren wir Mobilität in Wien – Mach mit beim Caroo Crowdinvesting erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Revolution in Wien: Caroo Crowdinvesting

Das Caroo Crowdinvesting ist gestartet, und ja, Du solltest mitmachen. Mit Caroo wird Mobilität in Wien neu geschrieben. Nämlich mit E. Denn Caroo setzt auf E-Mobilität und Carsharing. Seht Euch am Besten das Erklär-Video von Caroo an, danach reden wir weiter darüber, wie man Teil der „Bewegung“ werden kann. 

Marktpotential

Der Trend geht klar in die Richtung: mobil zu sein ist das Wichtigste, und passende Fortbewegungsmittel für den gewünschten Einsatzzweck zur Verfügung zu haben. Immer weniger wichtig wird der eigene Besitz eines Autos. Statussymbol und Geltungsbedürfnis sind voll 1998. 

Der Markt ist also da, lt. Caroo werden 2018 alleine in Wien 25 Millionen Euro mit Carsharing umgesetzt. Mit jährlichen Steigerungsraten von 20%. Da will und wird Caroo entsprechend mitmischen.

Die Free-Floating-Flotte von Caroo wird Mobilität, wann immer man sie braucht, ermöglichen. Keine eigenen Standplätze, der User lokalisiert das nächste Caroo-Fahrzeug auf seiner App und bucht sich dieses mit einem Fingertip. Einfach und unkompliziert, mit voller Kostentransparenz und Kontrolle.

caroo crowdinvesting app ios android map standorte free floating

Ohne Geld keine Musik

Caroo braucht jetzt Geld. Um Fahrzeuge anzuschaffen. Um die technische Infrastruktur im Hintergrund aufzubauen. Es ist Geld vonnöten, um die Dinge ins Rollen zu bringen. Und so bietet sich die einmalige Chance, mit einer Investition ab 500 Euro Teil der Caroo-Bewegung zu werden.

Genaue Infos zum Caroo Crowdinvesting erhaltet Ihr hier. Als Gegenleistung erhaltet Ihr auf jeden Fall immer eine Beteiligung am Firmenwert und am Gewinn, 5 bis 6% jährliche minimale Wertsteigerung, und den speziellen Investortarif für eine festgelegte Zeitspanne. Mit dem Investortarif fahrt Ihr um 4 Euro pro Stunde mit der Zoe oder dem Kangoo. Und um 2,50 Euro mit dem Twizy. Ohne jegliche Zusatzkosten! Stark!

Aus € 1.000 werden € 3.239

Die Wertsteigerung Deines Investments ist lt. Businessplan enorm. Läuft alles nach Plan, beträgt der berechnete Wert eines 500 Euro Investments nach Vertragsende 1619,50 Euro. Aus 1.000 Euro werden 3.239 Euro usw.  Also eine sehr lohnende Investitionsmöglichkeit, wie wir meinen! Und das nicht nur für Wiener!

Unser Interview

Wir hatten auf der e-Mobilität.jetzt-Konferenz 2017 bereits Gelegenheit, die Jungs von Caroo für ein Interview vors Mikro zu holen, das Video startet an der richtigen Stelle:

Investieren jetzt

Seht Euch das Caroo Crowdinvesting auf jeden Fall an, und entscheidet Euch hier für ein Investment-Paket. Wir wünschen den Jungs bei Caroo auf jeden Fall VIEL ERFOLG, viele Investoren, und viel Freude auf Ihrem Weg. Machen wir gemeinsam die Zukunft grüner! Go Green! Mit Style!

DAS WAR UNSER ARTIKEL VOM CAROO CROWDINVESTING! VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit dem Button unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare hier unten, oder auf Facebook, sehr willkommen!

WIR WÜRDEN UNS FREUEN.

UND: Check Dich ein, beim ECARIO Newsletter, und Du bekommst immer die neuesten Infos, Vergünstigungen, Angebote und Tipps frisch serviert vom ECARIO Newsletter!

►HIER EINSTEIGEN!◄

Der Beitrag Revolutionieren wir Mobilität in Wien – Mach mit beim Caroo Crowdinvesting erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
http://www.ecario.info/caroo-crowdinvesting/feed/ 0
Elektromobilität und Recht – Alles Neuland? http://www.ecario.info/elektromobilitaet-und-recht-alles-neuland/ http://www.ecario.info/elektromobilitaet-und-recht-alles-neuland/#respond Thu, 03 May 2018 20:15:42 +0000 http://www.ecario.info/?p=2308 Elektromobilität und Recht – Alles Neuland? E-Mobilität ist natürlich längst kein Neuland mehr, obwohl Frau Merkel das unter Umständen anders sieht. Elektroautos sind längst Bestandteil unseres Straßenverkehrs, und für viele von uns Teil des täglichen Lebens. Trotzdem gibt es nach wie vor Aufklärungsbedarf zur aktuellen Rechtslage in Verbindung mit E-Mobilität. Egal ob Privatperson, Arbeitgeber, Gemeinde, […]

Der Beitrag Elektromobilität und Recht – Alles Neuland? erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Elektromobilität und Recht – Alles Neuland?

E-Mobilität ist natürlich längst kein Neuland mehr, obwohl Frau Merkel das unter Umständen anders sieht. Elektroautos sind längst Bestandteil unseres Straßenverkehrs, und für viele von uns Teil des täglichen Lebens.

Trotzdem gibt es nach wie vor Aufklärungsbedarf zur aktuellen Rechtslage in Verbindung mit E-Mobilität. Egal ob Privatperson, Arbeitgeber, Gemeinde, Carsharing-Betreiber, Wohnungseigentümer oder Jurist, es treten oft Fragen auf, die sich nicht so einfach beantworten lassen.

daphne frankl templ elektromobilitaet und recht

Dr. Daphne Frankl-Templ, MA, ist Rechtsanwaltsanwärterin in Wien, und stellt in Ihrem Praxishandbuch „Elektromobilität und Recht“ die Rechtsgrundlagen, die für die E-Mobilität wichtig sind, übersichtlich und verständlich dar.

Besonders hilfreich finden wir die Praxistipps, die lösungsorientierte Vorgangsweisen empfehlen, und die eine oder andere frustrierende Erfahrung ersparen!

INHALT

Prinzipiell richtet sich das Buch an Anwender in Österreich. Es wird die heimische Rechtslage jedoch auch mit der in Deutschland verglichen, Europäische Verkehrs- und Energiepolitik betrachtet, und ein Einblick in die Entwicklungen in Kalifornien, Norwegen und China gegeben. Somit ist das Praxishandbuch „Elektromobilität und Recht“ durchaus für E-Mobilisten im gesamten deutschsprachigen Raum interessant.

Generell sollten dieses Nachschlagewerk alle besitzen, die sich mit der E-Mobilität befassen.

Es werden unter anderem folgende Fragen geklärt:

    • Warum muss ich mich an den Luft-Hunderter (IG-L) halten?
    • Muss ein E-Auto Lärm machen?
    • Wie schnell darf ein E-Fahrrad sein?
    • Wie komme ich zu einer Lademöglichkeit in der Tiefgarage?
    • Wer bekommt was gefördert?
    • Was müssen Gemeinden beachten, wenn sie für ihre Bevölkerung umweltfreundliche Mobilitätsangebote entwickeln möchten?

Dies und noch viel mehr wird im Praxishandbuch „Elektromobilität und Recht“ von Dr. Daphne Frankl-Templ, MA, behandelt, und geklärt. Unser absoluter Buch-Tipp!

Zu beziehen ist das Buch per Telefon unter (01) 53161-100 oder portofrei (in Ö) auf www.manz.at

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER ELEKTROMOBILITÄT UND RECHT – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit dem Button unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare hier unten, oder auf Facebook, sehr willkommen!

WIR WÜRDEN UNS FREUEN.

UND: Check Dich ein, beim ECARIO Newsletter, und Du bekommst immer die neuesten Infos, Vergünstigungen, Angebote und Tipps frisch serviert vom ECARIO Newsletter!

Der Beitrag Elektromobilität und Recht – Alles Neuland? erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
http://www.ecario.info/elektromobilitaet-und-recht-alles-neuland/feed/ 0
Viel Neues beim SONO SION! (Mit VIDEO!) http://www.ecario.info/neues-beim-sono-sion/ http://www.ecario.info/neues-beim-sono-sion/#comments Wed, 02 May 2018 08:32:18 +0000 http://www.ecario.info/?p=2297 Hammer News bei Sono Sion! Endlich hatte ECARIO Gelegenheit, den Sono Sion genau unter die Lupe zu nehmen. Und was wir sahen, hat uns gefallen! Da tun sich ein paar junge Leute zusammen, und beschließen, ein E-Auto zu bauen. STARK! Aber nicht nur irgend eines. Sie stellen ein Konzept auf die Beine, das so viel […]

Der Beitrag Viel Neues beim SONO SION! (Mit VIDEO!) erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Hammer News bei Sono Sion!

Endlich hatte ECARIO Gelegenheit, den Sono Sion genau unter die Lupe zu nehmen. Und was wir sahen, hat uns gefallen! Da tun sich ein paar junge Leute zusammen, und beschließen, ein E-Auto zu bauen. STARK! Aber nicht nur irgend eines. Sie stellen ein Konzept auf die Beine, das so viel weiter geht, als alles, was derzeit von den großen Autobauern geboten wird! Antworten auf wichtige Fragen liefert. Und die E-Mobilität entscheidend voranbringen kann.

Die wichtigsten Eckdaten zum Sono Sion haben wir Euch bereits in unserem Artikel anlässlich der Präsentation des Sono Sion vorgestellt. Daher gehen wir jetzt auf zusätzliche Punkte, bzw. Neuigkeiten ein. Aber im Detail.

Lebensdauer und Kosten der Solarzellen

DAS Alleinstellungsmerkmal des Sono Sion schlechthin sind die 330 Solarzellen, die rund um das Auto verbaut sind. Auf der Motorhaube, am Dach, an den Seitentüren und der Heckklappe, also de facto überall. Bringen bis zu 30km am Tag zusätzlich, und das ausgehend vom Standort München.

Sono Sion Solarzellen Dach viSono dji Spark

Die Zellen sind aufgebracht auf ein bruch- und kratzfestes Polycarbonat, und überaus langlebig. 8 Jahre Lebensdauer wird proklamiert. Seitens Sono wird intern jedoch mit Lebenszeiten von 15 Jahren und mehr ausgegangen.

Neu war für uns auch, dass die Kosten für einen Austausch eines Solar-Modules bei einem Unfall nicht höher ausfallen werden, als bei einem Blechschaden. STARK!

Der Sono Sion wird noch länger

Änderungen vom Prototypen zum Serienmodell gibt es natürlich jede Menge. Die Modelle, mit denen das Team von Sono Motors auf Europa-Tournee ist, sind natürlich in vielen Punkten noch nicht serienreif. Sie sollen lediglich das Konzept und das Potential des Sono Sion zeigen.

Sono Sion kofferraum laderaum

Das Serienmodell wird ein längeres, echtes Fenster im Bereich der C-Säule bekommen, auch um mehr Übersichtlichkeit zu gewährleisten. In Folge dessen wird der ganze Sion um ca. 10cm länger, und damit auch der „flache Hintern“ etwas entschärft, und wohl etwas stimmiger gestaltet.

Sono Sion kommt FIX 2019/2020

Die Serienfertigung des Sono Sion ist fix! Ein Fertiger in Europa ist gefunden, die ersten Sono Sion werden wohl Ende 2019 ausgeliefert! Unabhängig davon, ob die 5000 angepeilten Vorbestellungen erreicht werden, oder nicht. Aktuell gibt es ca. 3900 Käufer, die sich nun auch auf ihr neues Auto freuen dürfen!

Vorderradantrieb, oder doch Heckantrieb?

Aktuell ist die Entscheidung, ob Heck- oder Vorderradantrieb, noch in der Schwebe. Bislang ging man immer von einem Heckantrieb aus, doch das ist nun wieder völlig offen. Mal sehen, wir sind gespannt.

Unser Video

Jetzt aber unser Video zum Sono Sion. Wir haben auch hier jede Menge Infos reingepackt, viel Spaß beim Zusehen! Bitte liked das Video, wenn es Euch gefallen hat!

Wenn Ihr jetzt Lust auf mehr zum Sono Sion bekommen habt, hier gehts zu Sono Motors: https://sonomotors.com/

Hier könnt Ihr Euch zum EMC informieren: http://emcaustria.at/

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER DIE NEWS ZUM SONO SION – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit dem Button unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare hier unten, oder auf Facebook, sehr willkommen!

WIR WÜRDEN UNS FREUEN.

UND: Check Dich ein, beim ECARIO Newsletter, und Du bekommst immer die neuesten Infos, Vergünstigungen, Angebote und Tipps frisch serviert vom ECARIO Newsletter!

Der Beitrag Viel Neues beim SONO SION! (Mit VIDEO!) erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
http://www.ecario.info/neues-beim-sono-sion/feed/ 1
Starke Ladeleistung im Audi e-tron quattro! http://www.ecario.info/ladeleistung-audi-e-tron/ http://www.ecario.info/ladeleistung-audi-e-tron/#respond Wed, 25 Apr 2018 07:09:31 +0000 http://www.ecario.info/?p=2277 Starke Ladeleistung im Audi e-tron quattro! Eines der attraktivsten E-Auto Modelle schlägt bereits vor dem offiziellen Marktstart Wellen: die Ladeleistung im Audi e-tron quattro ist nämlich wirklich gut. Audi meint es mit seinem ersten E-Auto offenbar echt ernst, und will alles richtig machen. AC-LADELEISTUNG BIS 22 KW Andere Hersteller spendieren Ihren E-Autos oft nur 6.6 […]

Der Beitrag Starke Ladeleistung im Audi e-tron quattro! erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Starke Ladeleistung im Audi e-tron quattro!

Eines der attraktivsten E-Auto Modelle schlägt bereits vor dem offiziellen Marktstart Wellen: die Ladeleistung im Audi e-tron quattro ist nämlich wirklich gut. Audi meint es mit seinem ersten E-Auto offenbar echt ernst, und will alles richtig machen.

AC-LADELEISTUNG BIS 22 KW

Andere Hersteller spendieren Ihren E-Autos oft nur 6.6 kW AC-Ladeleistung. Bei einem großen 95 kWh-Akku, wie ihn der e-tron haben wird, würde eine Vollladung damit ungefähr 13 Stunden benötigen. Wenn man spät nach Hause kommt, und bald wieder los möchte, muss der neue Tag unter Umständen mit halb vollem Akku gestartet werden. Für Vielfahrer somit ein Thema.

Audi e-tron getarnt erlkönig blitz test versuch stromschlag

Die Ladeleistung im Audi e-Tron quattro ist jedoch über jeden Zweifel erhaben. Mit dem serienmäßigen Ladegerät schafft der e-tron 11kw AC-Ladeleistung. Für die Vollladung werden somit nur mehr 8 Stunden benötigt. Über Nacht also kein Problem.

Doch jetzt der Hammer: Optional ist das Ladesystem Connect erhältlich, das die AC-Ladeleistung auf 22 kW VERDOPPELT! Bei entsprechender Absicherung des Ladeports zu Hause, bzw. an der öffentlichen Ladesäule, ist der Akku somit in 4 Stunden wieder voll!

Fact-Box

In den seltensten Fällen wirst Du den Akku von 0 auf 100% laden. Jeder E-Mobilist weiß, dass man nie mit 0% zur Ladestation rollt. Man plant immer einen Puffer ein, lädt, wenn man kann, und nicht, wenn man muss, nutzt die Gelegenheit. Somit wird jeder Termin in der Nähe einer öffentlichen Ladestation zur Gelegenheit, den Akku wieder zu füllen.

Mit 22 kW Ladeleistung läuft ordentlich Saft in relativ kurzer Zeit in den Akku. So geht AC-Laden, liebe Konkurrenz!

DC-LADELEISTUNG BIS 150 kW

Die DC-Ladeleistung ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben. An DC-Ladestationen hast Du bis zu 150 kW Ladeleistung im Audi e-tron quattro! Das bedeutet, je nachdem wie sportlich Du fährst, zwischen 5 und 10 Minuten Ladedauer für die nächsten 100 Kilometer! So geht DC-Laden!

Audi e-tron getarnt erlkönig laden schnelllader hinten

Die Pionierarbeit von Tesla in allen Ehren, aber damit ist die Ladeleistung im Audi e-tron quattro sogar etwas höher als im Model S!

PLUG & CHARGE – LADEN OHNE KARTE

Auch zur Vereinfachung des Karten-Dschungels trägt Audi einiges bei: als einer der ersten Hersteller bietet Audi ab 2019 die Funktion Plug & Charge. Dabei autorisiert sich das Auto selbsttätig an der Ladesäule, und schaltet diese frei. Ganz ohne RFID-Karte. Wer weiß, vielleicht auch bald in Verbindung mit Wireless-Charging? Das wäre eine tolle Combo! Hinfahren, lädt! Wir sind gespannt.

Audi e-tron berlin brandenburger tor getarnt erlkönig

Auch eine ordentliche App soll es zum Audi e-tron quattro geben. Mit der myAudi App lassen sich Ladevorgänge, Klimatisierung und einiges mehr bequem vom Sofa aus steuern. Eine funktionale App gehört zu einem modernen E-Auto einfach dazu. Wir sind gespannt, wie Audi dies umsetzen wird!

FAZIT

Alles in allem machen uns die Informations-Happen, die uns Audi da hinwirft, richtig Appetit auf mehr! Wir sind gespannt auf den Audi e-tron quattro, und freuen uns auf den Hauptgang!

Bis dahin werden wir Euch natürlich immer wieder mit Infos versorgen. Beim der vergangenen Vienna Autoshow haben wir Euch den Audi e-tron quattro sogar schon gezeigt. Ganz ohne Tarnung! Viel Spaß!

Audi etron blau hinten vienna autoshow

DAS WAR UNSER ARTIKEL MIT INFOS ZUR LADELEISTUNG IM AUDI E-TRON QUATTRO – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit dem Button unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare hier unten, oder auf Facebook, sehr willkommen!

WIR WÜRDEN UNS FREUEN.

UND: Check Dich ein, beim ECARIO Newsletter, und Du bekommst immer die neuesten Infos, Vergünstigungen, Angebote und Tipps frisch serviert vom ECARIO Newsletter!

Der Beitrag Starke Ladeleistung im Audi e-tron quattro! erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
http://www.ecario.info/ladeleistung-audi-e-tron/feed/ 0
Nissan Leaf 2 im Test http://www.ecario.info/nissan-leaf-2-im-test/ http://www.ecario.info/nissan-leaf-2-im-test/#comments Fri, 23 Mar 2018 08:12:19 +0000 http://www.ecario.info/?p=2246 Nissan Leaf 2 im Test Da ist er gerade einmal ein paar Tage am Markt, und schon dürfen wir euch unseren ersten Nissan Leaf 2 im Test präsentieren. Wir zeigen Euch, warum der Nissan Leaf 2 der neue Star am E-Mobilitätshimmel ist, wo seine (wenigen) Schwächen liegen, und wo er dem Mitbewarb definitiv etwas voraus […]

Der Beitrag Nissan Leaf 2 im Test erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Nissan Leaf 2 im Test

Da ist er gerade einmal ein paar Tage am Markt, und schon dürfen wir euch unseren ersten Nissan Leaf 2 im Test präsentieren. Wir zeigen Euch, warum der Nissan Leaf 2 der neue Star am E-Mobilitätshimmel ist, wo seine (wenigen) Schwächen liegen, und wo er dem Mitbewarb definitiv etwas voraus hat. Das Video zu unserem Test seht ihr ganz unten. Los gehts!

Aussendesign

Schon der Nissan Leaf 1 hat uns bei ECARIO sehr gut gefallen. Er war definitiv ein eigenständiger Charakter, unverwechselbar, modern und aerodynamisch designt. Manchen ging es da anders, sie fanden den Leaf hässlich. Und man fragte sich vielerorts, warum denn E-Autos immer so anders und komisch aussehen müssen.

Mit dem neuen Nissan Leaf 2 geht man da ganz andere Wege. Sei Outfit fügt sich nun perfekt in die generelle Nissan-Designsprache ein, und setzt sogar noch einen obendrauf. Er ist sehr dynamisch geworden. Scharf gezeichnete Scheinwerfer, Rückleuchten, und seitliche Linien vermitteln Dynamik. Das Zweifarben-Design, das schwarze Flächen an den Seiten, dem Dach und der Heckklappe beinhaltet, sorgt für einen breiten, sportlichen Auftritt. Der Diffusor am Heck nimmt Anleihen aus dem Motorsport, und rundet den starken Auftritt ab.

Nissan Leaf 2 heck weiss graffity linz elektroauto

All diese Design-Kniffe lassen einen leicht übersehen, wie hoch der neue Nissan Leaf 2 eigentlich ist. Geparkt zwischen anderen Kompakt- und Mittelklassefahrzeugen findet man den Nissan Leaf 2 definitiv leicht wieder, denn er überragt die meisten seiner Kollegen um Einiges.

Laden

Der Nissan Leaf 2 hat wieder den CHAdeMO-Anschluss an Bord, mit dem lassen sich 50kW Ladeleistung erreichen. Und über diesen Anschluss lässt sich Energie auch wieder ins Netz, oder an den Heimspeicher abgeben V2G, also Vehicle to Grid nennt sich das, und intelligente Anwendungen, die V2G unterstützen, werden derzeit einige entwickelt. Weiters hat der neue Leaf diesmal auch einen Typ 2 Anschluss, mit dem sich maximal 6,6 kW laden lassen.

Effizienz, Reichweite

Mit dieser hohen Bauweise lassen sich naturgemäß keine Effizienzrekorde brechen. Trotzdem liegt der Nissan Leaf 2 in etwa auf dem Niveau des wesentlich kleineren Renault Zoe. In Verbindung mit dem 40 kWh großen Akkupack lassen sich absolut alltagsaugliche Reichweiten erreichen, der kombinierte WLTP-Zyklus ergibt 285km, im Stadtzyklus werden sogar bis zu 415km angegeben. Wir werden diese Angaben gerne bei wärmeren Temperaturen prüfen. Während unserem Test bei -5 Grad Celsius erreichten wir Verbräuche um die 19 kW je 100 km.

Nissan Leaf 2 Cockpit anzeige armatur ladebalken geschwindigkeitsanzeige tacho

Der Ladebalken mit der Prozent-Anzeige zeigt gegen Ende wesentlich weniger an, als der eigentliche Ladestand tatsächlich ist, wohl um ein Sicherheitspolster zu bieten. Bei 0% Anzeige ist wohl noch zwischen 10 und 15% Saft im Akku.

Raumangebot, Platz

Die höhere Bauart bringt kleine Nachteile in der Effizienz, bei Laderaum und Platzangebot für die Passagiere punktet der Nissan Leaf 2 jedoch auf voller Linie. Der Laderaum mit 435 Liter Volumen ist super tief, da passt definitiv das Urlaubsgepäck für die Familie rein. Praktisch auch die Ladenetze links und rechts, in denen sich die Ladekabel verstauen lassen. Das sorgt für Ordnung.

Nissan Leaf 2 Laderaum Kofferraum bose endstufe

Die Rücksitzlehnen lassen sich 2/3 zu 1/3 umlegen, so kann auch ein größerer Einkauf erledigt werden, oder auch mal ein Fahrrad mitgenommen werden. Die BOSE Endstufe, die im Premium-Soundsystem beinhaltet ist, nimmt etwas Platz weg. Das sollte im Normalfall jedoch kein Problem darstellen.

Absolut überzeugend ist das Platzangebot hinten. Den vorderen Sitz auf meine Körpergröße eingestellt, fühle ich mich am hinteren Sitz beinahe ausgesetzt, so viel Platz ist nach vorne. 10-15cm Beinfreiheit habe ich so noch. Somit sollten auch größere Menschen bequem hintereinander Platz finden. So muss das!

Detail am Rande: der hohe Mittelraumtunnel hinten ist etwas merkwürdig, benötigt doch ein E-Auto keinerlei Kardantunnel oder ähnliches. Das hätte besser gelöst werden können.

Auch den vorderen Passagieren steht viel Raum zur Verfügung. Einerseits zum Dachhimmel hin, hier finden auch große Personen komfortabel Platz, aber auch zum großen mittigen Display hin. Passt.

Innenraum

Innen erwartet die Passagiere ein ansprechender Materialmix aus mit lederartigem Material überzogenen Flächen, Kevlar, Alu, Klavierlack und Hartplastik. Insgesamt durchaus gelungen, wertig und schön anzusehen. Die Sitze in unserem Testwagen waren aus Leder, und hochwertig verarbeitet. Dazu komfortabel, und mit viel Seitenhalt.

Nissan Leaf 2 Cockpit Innenraum Armaturen Tacho Materialien Lenkrad

 

Mittiges Display

Auf dem genannten, mittigen Display findet jede Menge Information statt. Folgende Menüpunkte werden angeboten:

Smartphoneverbindung. Android Auto und Apple Car Play stehen hier zur Verfügung und stellen (getestet mit Android) Google Maps Navigation, Spotify, TuneIn und Play Musik zur Verfügung. Es können auch WhatsApp Nachrichten diktiert werden, uvm. Ein echtes Komfort-Plus.
Klimaanlage und Audio. Wohl selbsterklärend.
Ladestation. Hier kann in einem Verzeichnis nach den nächstgelegenen Ladestationen gesucht werden. Die Ladestation beim StarMovie Wels, an der ich gerade lade, und am Beifahrersitz diesen Bericht schreibe, ist aber nicht verzeichnet. Ebensowenig die Lader beim max.center vis-a-vis. Schade.
Energieverbrauch. Hier wird der Energieverbrauch des Motors, der Klimaanlage und der sonstigen Verbraucher separat angezeigt. Etwas ungenau, wie wir finden, wird der Verbrauch des Motors doch nur in 20 kW-Schritten angezeigt. Sinnvolles Extra: es wird gezeigt, wieviele Mehr-Kilometer ein Abschalten der Klimaanlage/Heizung bringen würde.
Weiters: Neue Adresse, POI, Adressbuch, Anrufliste, Zuhause-Adresse, Zielverlauf. Alles wohl recht selbsterklärend.

An sich ist das Display ausreichend scharf, reagiert auch gut auf Eingaben, wobei sich der Rechner meist ein paar Zehntelsekunden Bedenkzeit lässt. Zoomen mit zwei Fingern ist nicht möglich, es wird immer nur ein Druckpunkt erkannt. Dafür steht fürs Zoomen ein eigener Drehregler rechts vom Display zur Verfügung. Drückt man diesen, kann damit auch der Sound eingestellt werden.

App

Endlich wieder mal ein E-Auto mit einer ordentlichen Smartphone-App! Ladestand, Reichweite, Zeit bis zur vollen Ladung, Starten des Ladevorganges, Steuerung der Klimaautomatik, Statistiken zu Verbrauch und Rekuperation, Stromkostenrechnung, Routenplaner, und vieles mehr.

Nissan Leaf 2 App Nissanconnect Connect EV smartphone

Die Bäumchen des Leaf 1 sind aus dem Cockpit verschwunden. Aber auch im Nissan Leaf 2 wird dank der App unser Spieltrieb befriedigt, können wir uns doch in der Öko-Rangliste mit Fahrern auf der ganzen Welt messen!

Die Verbindung der Handyapp zum Fahrzeug erfolgt über Bluetooth, man muss sich also in unmittelbarer Reichweite des Fahrzeuges aufhalten, um mit dem Leaf kommunizieren zu können.

Heizung, Klima, Sound

Sitz- und Lenkradheizung stehen ebenfalls zur Verfügung, auf kurzen Strecken kann man so auch gerne auf die komplette Heizung des Innenraumes verzichten. Im Testwagen durften sich auch die Passagiere im Fond über beheizbare Sitze freuen! Stark.

Ab Acenta-Ausstattung ist auch eine Wärmepumpe verbaut, die den Energiebedarf für Heizung und Kühlung minimiert.

Die Soundanlage trägt stolz das BOSE-Logo, und klingt zB mit elektronischer Musik super. Hier werden die Bässe präzise und trocken abgebildet. Insgesamt aber hätte ich mir von einem Bose-System mit dezidierter Endstufe etwas mehr erwartet. Aber vielleicht bin das ja auch nur ich 😉

Fahrwerk, Fahrleistung

Tja, was soll man sagen, der Nissan Leaf 2 ist eine Fahrmaschine! Das Fahrwerk filtert Unebenheiten gekonnt weg, ist trotzdem straff genug, um sicher durch die Kurven zu zirkeln. Die Beschleunigung von 0 auf 100 kmh in 7,9 Sekunden ist nicht nur auf dem Papier sensationell, macht einfach Spaß. 320 Nm sind eine Hausnummer! Natürlich ist der Nissan Leaf 2 mit 150 PS kein Rennwagen, und bestimmt wird die zu erwartende, stärkere Version des Nissan Leaf mit 220 PS noch um ein Eck schneller sein. Aber um ehrlich zu sein, mehr Leistung, als der Nissan Leaf 2 jetzt schon bietet, braucht kein Mensch. 

E-Pedal

Was das Fahren mit dem neuen Leaf aber so besonders macht, ist das E-Pedal. Dieses lässt sich mit einem Schalter an der Mittelkonsole aktivieren, und macht das Gaspedal zum Spaßpedal. Beschleunigen und Bremsen mit nur einem Pedal. Und die Energie beim Verzögern wird wieder in den Akku gespeist. Hammer System, konsequent wie noch nie umgesetzt.

Nissan Leaf 2 e-pedal epedal

Als die ersten Berichte über das E-Pedal kamen, waren viele ja etwas unsicher, ob sich dieses in der Praxis gut dosieren lassen würde. Fakt ist, man gewöhnt sich derartig schnell an das E-Pedal, dass man nicht mehr ohne fahren möchte.

Bei ganz vielen Leaf-Fahrern wird somit der Griff zum E-Pedal-Schalter gleich nach dem Einschaltknopf erfolgen. Ein Standard-Prozedere also. Oder man legt das E-Pedal gleich als Standard-Einstellung fest. Macht definitiv Sinn.

Pro-Pilot

Das Pro-Pilot System im neuen Nissan Leaf 2 besteht aus einem Spurhalteassistent, und einem adaptiven Tempomat, der konstant den eingestellten Abstand zum Vordermann hält. Bis hin zum völligen Stillstand. Funktioniert tatsächlich einwandfrei, und ermöglicht entspanntes Cruisen.

Die Hände sollte man auf jeden Fall am Lenkrad lassen. Erstens aus Sicherheitsgründen, zweitens piept der Leaf nach 3 Sekunden los, und erinnert uns, dies zu tun. Nervig, aber notwendig, wenn man bedenkt was manche Leute so mit dem Tesla „Autopilot“ anstellen.

Sogar einparken kann der Leaf selbstständig, dies konnten wir jedoch nicht selbst testen.

Preis

Der neue Nissan Leaf 2 ist derzeit in Deutschland ab € 31.950,- und in Österreich ab € 32.950,- zu haben, der Preis lässt sich jedoch im Konfigurator bis knapp € 40.000 hinaufschrauben. Abzüglich Prämien und Bonusse, versteht sich.

Bitte nicht vergessen zu liken, DANKE!

Fazit

Der neue Nissan Leaf 2 ist mehr als die Summe seiner Teile. Das sagen wir schon im Video bei den Schlussworten, und wir wiederholen es hier gerne wieder. Es fasst nämlich  sehr gut zusammen, worum es dem Nissan Leaf geht. Perfektion. Wertigkeit. Intelligenz. Hier wurden sich sehr viele Gedanken gemacht, ein perfektes Auto auf die Räder zu stellen. Und das Zusammenspiel all dieser intelligenten Details macht das Gesamterlebnis Nissan Leaf 2 aus. Der neue Nissan Leaf 2 ist eine sichere Kaufempfehlung.

DAS WAR UNSER ARTIKEL MIT DEM NEUEN NISSAN LEAF 2 IM TEST – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit dem Button unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare hier unten, oder auf Facebook, sehr willkommen!

WIR WÜRDEN UNS FREUEN.

UND: Check Dich ein, beim ECARIO Newsletter, und Du bekommst immer die neuesten Infos, Vergünstigungen, Angebote und Tipps frisch serviert vom ECARIO Newsletter!

Der Beitrag Nissan Leaf 2 im Test erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
http://www.ecario.info/nissan-leaf-2-im-test/feed/ 6
Jahresrückblick: Renner und Penner 2017 http://www.ecario.info/jahresrueckblick-renner-und-penner-2017/ http://www.ecario.info/jahresrueckblick-renner-und-penner-2017/#comments Tue, 13 Mar 2018 07:11:58 +0000 http://www.ecario.info/?p=2230 Renner und Penner 2017 Das neue Video Renner und Penner 2017 (hier direkt zum Video)  zeigt Euch, was sich letztes Jahr in unserer Beispielstadt Wels in Oberösterreich getan hat. Letztes Jahr haben wir ja einige tolle Projekte und Initiativen vorgestellt. Firmen, die in Infrastruktur investiert haben, in E-Carsharing, und damit die Voraussetzungen für sauberere Luft […]

Der Beitrag Jahresrückblick: Renner und Penner 2017 erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Renner und Penner 2017

Das neue Video Renner und Penner 2017 (hier direkt zum Video)  zeigt Euch, was sich letztes Jahr in unserer Beispielstadt Wels in Oberösterreich getan hat. Letztes Jahr haben wir ja einige tolle Projekte und Initiativen vorgestellt. Firmen, die in Infrastruktur investiert haben, in E-Carsharing, und damit die Voraussetzungen für sauberere Luft in der Stadt geschaffen haben.

Kino

Auch 2017 tat sich Einiges. Da gab es zum Beispiel das StarMovie, das große Welser Kino, dass in Zusammenarbeit mit Wels Strom einen großen Ladeplatz auf seinem Grundstück errichten ließ. Parken während des Kinobesuchs, oder während des Mittag- oder Abendessens im ausgezeichneten Restaurant. Das halten wir bei ECARIO für die beste Idee, seit es Ladekabel gibt! Ladeweile ade!

Starmovie Ecario Ladestation Elektroauto Welsstrom Wels strom

Tankstellen

Positiv konnten wir auch verbuchen, dass nun vermehrt Tankstellen auf das Thema E-Mobilität setzen, und Schnelllader errichten. So zum Beispiel Fa. Stadlbauer beim ECO Drom und die Doppler-Gruppe bei der BP, beide Wels Nord.

Renner und Penner 2017 Doppler Gruppe BP Tankstelle Ladestationen Schnelllader

Einkaufszentren

Es gab aber auch Rückschläge. Die sechs Ladestationen beim EKZ Interspar Wels-Nord wurden wieder abgebaut! Offenbar gab es Differenzen mit Eco Drom. Was auch immer, es kann nicht sein, solche Streitereien auf dem Rücken der Autofahrer auszutragen!

Gerade auch für die vielen Anrainer der nahegelegenen Wohnparks waren die Ladestationen beim Interspar die einzigen kostenfreien Lader im Stadtteil Neustadt. Und ein Anreiz, auf E-Mobilität zu wechseln. Damit ist nun vorerst Schluß.

interspar ladestationen abbau abgebaut weggebaut

Auch der Eurospar im Stadtteil Gartenstadt hat über ein Jahr nach Fertigstellung des Neubaus auf den schönen Parkflächen nur eine schwachbrüstige (Fahrrad?) Ladestation stehen. Gut, lt. Bauverordnung gilt die Parkfläche nicht als neu, da diese bereits vorher am alten Standort genutzt wurde. Daher ist Eurospar nicht verpflichtet, dort Ladestationen zu errichten. Von Verantwortungsbewusstsein oder Engagement zeugt diese Untätigkeit aber definitiv nicht.

Das haben andere besser gemacht, wir denken da speziell an das max.center, das freiwillig, ganz ohne (beim Bau des Centers noch nicht existierende) Bauverordnung großzügige und komfortable Lademöglichkeiten geschaffen hat! So geht Service!

Auch sind immer noch ganze Stadtteile ohne Ladeinfrastruktur. Der neu errichtete Hofer (österreichischer Aldi) an der Römerstraße im Stadtteil Laahen hat bereits beim Bau die Leerverrohrung für eventuelle Ladestationen erhalten, das ist gut.

hofer wels laahen römerstraße

Trotzdem lässt sich Hofer nun mit der Errichtung einer dort dringend benötigten Lademöglichkeit Zeit. Das ist schade, möchte man doch im Rahmen des hauseigenen Projektes 2020 gerade in diesem Bereich vorbildlich sein.

Ausblick 2018

Aber vielleicht startet Hofer ja 2018 durch. Wir sind auch gespannt, was McDonalds und Lidl und Metro und all die anderen Betriebe im laufenden Jahr 2018 auf die Beine stellen. Zumindest vom Stützpunkt des ÖAMTC wissen wir, dass dieses Jahr Ladestationen errichtet werden sollen. Wir freuen uns auf die Umsetzung möglichst vieler Projekte, und versorgen Euch in einem Jahr dann mit den Ergebnissen!

Das Video

Und jetzt viel Spaß mit unserem Video! Und schreckt Euch nicht vor der Fratze 😉

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER DIE RENNER UND PENNER 2017! VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel Renner und Penner 2017 mit dem Button unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare hier unten, oder auf Facebook, sehr willkommen!

WIR WÜRDEN UNS FREUEN.

UND: Check Dich ein, beim ECARIO Newsletter, und Du bekommst immer die neuesten Infos, Vergünstigungen, Angebote und Tipps frisch serviert vom ECARIO Newsletter!

Der Beitrag Jahresrückblick: Renner und Penner 2017 erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
http://www.ecario.info/jahresrueckblick-renner-und-penner-2017/feed/ 1
BYD e6 80kWh – Eure Fragen BEANTWORTET! http://www.ecario.info/byd-e6-80kwh-eure-fragen-beantwortet/ http://www.ecario.info/byd-e6-80kwh-eure-fragen-beantwortet/#comments Tue, 27 Feb 2018 21:52:22 +0000 http://www.ecario.info/?p=2186 BYD e6 80 kWh – Eure Fragen BEANTWORTET! Unser letzter Test des BYD e6 im Sommer stieß bei Euch auf reges Interesse. Kein Wunder, ist der BYD e6 doch eine interessante Alternative aus China, ein Außenseiter, der vieles anders macht. Nachstehend bekommt Ihr alle Infos, ganz unten dann das neue Video! BLEIBT ALLES ANDERS Was […]

Der Beitrag BYD e6 80kWh – Eure Fragen BEANTWORTET! erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
BYD e6 80 kWh – Eure Fragen BEANTWORTET!

Unser letzter Test des BYD e6 im Sommer stieß bei Euch auf reges Interesse. Kein Wunder, ist der BYD e6 doch eine interessante Alternative aus China, ein Außenseiter, der vieles anders macht. Nachstehend bekommt Ihr alle Infos, ganz unten dann das neue Video!

BLEIBT ALLES ANDERS

Was macht also BYD anders? Da wäre zum Beispiel der Akku, der als einziger unter den E-Autos als Eisenphosphat-Akku ausgeführt ist, und 4000 Ladezyklen garantiert. Jetzt anschnallen: mindestens 1,2 Mio km mit einem Akku! Auch Produktion und Entsorgung des Akkus sollen wesentlich umweltfreundlicher sein. Das Auto wiegt natürlich etwas mehr, gut ist halt so. Aber schön, dass hier mal ein Unternehmen den Mut hat, einen anderen Weg zu gehen.

BYD e6 weiss Oesterreich Deutschland Fenecon ecario elektroauto e-auto armaturen innen

Anders macht es BYD nach wie vor auch mit seinem Verzicht auf (aus Sicht von BYD) unnötige Spielereien wie Rückfahrkamera, Navigation, Handschuhfach oder USB-Anschluss.

GESAMTEINDRUCK

Der Gesamteindruck des BYD e6 ist jedoch ein sehr guter. Ein robustes, unkompliziertes E-Auto mit viel Platz für Passagiere und Gepäck. Mit hohen Laufleistungen und einer hohen Wechselstrom-Ladegeschwindigkeit von 40 kW.

BYD e6 weiss Oesterreich Deutschland Fenecon ecario elektroauto e-auto schnelllader

FAHRVERHALTEN

Beim letzten Test im Sommer reklamierten wir  das etwas unsicher wirkende Fahrverhalten. Lenkung schwammig, Fahrwerk unausgewogen. Offenbar ein Einzelfall, oder aber BYD hat nachgebessert. Denn das Fahrverhalten des neuen BYD e6 ist über jeden Zweifel erhaben.

BYD e6 weiss Oesterreich Deutschland Fenecon ecario elektroauto e-auto

Die Lenkung ist leicht und direkt, die Reifen quietschten trotz teils sportlicher Fahrweise im Zuge unseres Tests kein einziges Mal. Der BYD e6 hielt souverän die Spur, ohne wesentliches Einnicken in den Kurven. Beachtlich, denn der BYD e6 hat 2,38 Tonnen Leergewicht. Trotzdem kein Problem. Dem tiefen Schwerpunkt sei Dank.

FARBWAHL

Die weiße Farbe des Testwagens stand ihm außerordentlich gut. Obwohl unser schwarzer BYD e6 vom letzten Test auch recht gut aussah, würden wir Weiß nun vorziehen.

BYD e6 weiss Oesterreich Deutschland Fenecon ecario elektroauto e-auto hinten heck schnee

Auch die Beleuchtung des Einstiegsbereiches kommt gut an, und vermittelt einen Hauch von Luxus. Die Ledersitze wirken hochwertig und gut verarbeitet. Obwohl unserer Meinung nach Ledersitze den Umwelt-Ansatz eines Elektroautos ziemlich ad absurdum führen. Aber das ist ein anderes Thema.

LADEKAPAZITÄT

Wir machten auch einen Test zur Ladekapazität des BYD e6. Man kennt ja das Video von Björn Nyland, in dem er testet, wie viele Bananenschachteln in gängige E-Autos passen. Einen BYD e6 hatte er nicht dabei, das haben wir für Ihn übernommen.

BYD e6 weiss Oesterreich Deutschland Fenecon ecario elektroauto e-auto kofferraum cargo ladekapazitaet laderaum volumen

Das Ergebnis: 19 Kisten, also mehr als Hyundai IONIQ und Nissan Leaf, aber natürlich weniger als Tesla Model X oder gar der Nissan e-NV 200. Weniger aber auch als der KIA Soul EV, obwohl der BYD e6 ja um einiges größer ist.

Unerfreulich auch, dass sich die Rücklehne des BYD e6 zwar umlegen lässt, jedoch nur bis 45 Grad, da dann die Sitzbank im Weg ist. Eine Möglichkeit, diese vorher nach vorne zu klappen, haben wir nicht gefunden. Überdies ist die Lehne nicht geteilt, also ist der Laderaum des BYD zwar recht geräumig, aber nicht sonderlich flexibel.

REICHWEITE

Die Reichweite wird mit 400 Kilometern angegeben. In unserem Test im tiefsten österreichischen Winter kamen wir bei Autobahnfahrten auf 35-40 kWh Verbrauch auf 100 Kilometer.

BYD e6 weiss Oesterreich Deutschland Fenecon ecario elektroauto e-auto anzeige verbrauch armaturen innen

Im Stadt-Betrieb konnten wir den Wert auf 27 kWh senken. Die daraus resultierende Gesamtreichweite beträgt also im Winter knapp 300 km in der Stadt, und 220 Kilometer auf der Autobahn (ca. 130 kmh).

FAHRLEISTUNG

Autobahn ist ein eigenes Thema, die Beschleunigung zwischen 100 und 130 km/h ist ziemlich schwach, man braucht schon eine sehr große Lücke im Rückspiegel um einen Wechsel auf die Überholspur wagen zu können. Auch der Tempomat, auf zB 130 km/h eingestellt, ist nicht in der Lage, den Wagen auf Tempo zu halten. Bei leichten Steigungen fällt die Geschwindigkeit mitunter um 15 km/h ab, da fehlt einfach die Power. 90 kW und 2,5 Tonnen, klar, dass da keine Wunder zu erwarten sind.

Bis 100 km/h ist der BYD e6 aber absolut ausreichend motorisiert, und macht da aufgrund seiner Gelassenheit und Ruhe, sowie auch aufgrund seines spielerischen Fahrverhaltens richtig Laune.

Das BYD auch mehr Power kann, haben wir bei einer kurzen Probefahrt im BYD T3 erfahren können, das Video davon seht ihr HIER.

BEZUGSQUELLE

Danke Fenecon für die Möglichkeit den BYD e6 nochmals testen zu können, so ergibt sich uns und Euch ein recht rundes Bild zu diesem außergewöhnlichen E-Auto!

Solltet Ihr konkretes Interesse an der Abnahme von einem oder mehreren BYD e6 haben, wendet Euch bitte ebenfalls vertrauensvoll an Fenecon! Und richtet gerne einen schönen Gruß von uns aus!

DAS VIDEO

Und nun viel Spaß bei unserem neuen Test mit dem BYD e6 80kWh! Sollten noch Fragen offen bleiben, schreibt sie uns bitte unten in die Kommentare!

DAS WAR UNSER ARTIKEL ÜBER DEN BYD e6 MIT 80 KWH! VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit dem Button unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare hier unten, oder auf Facebook, sehr willkommen!

WIR WÜRDEN UNS FREUEN.

UND: Check Dich ein, beim ECARIO Newsletter, und Du bekommst immer die neuesten Infos, Vergünstigungen, Angebote und Tipps frisch serviert vom ECARIO Newsletter!

 

Der Beitrag BYD e6 80kWh – Eure Fragen BEANTWORTET! erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
http://www.ecario.info/byd-e6-80kwh-eure-fragen-beantwortet/feed/ 1
Pressemeldung: Zusammenarbeit eCarandBike und ECARIO http://www.ecario.info/pressemeldung-ecarandbike-und-ecario/ http://www.ecario.info/pressemeldung-ecarandbike-und-ecario/#respond Mon, 19 Feb 2018 13:40:18 +0000 http://www.ecario.info/?p=2180 Zusammenarbeit eCarandBike und ECARIO Während ECARIO die Fans der Elektromobilität vor allem durch kompetente und informative Videoinhalte fesselt, bietet eCarAndBike mit den vier Druckausgaben und der tagesaktuellen Berichterstattung auf der Website sowohl den Fachleuten aus Elektrotechnik, Planung, Architektur und Industrie als auch den Konsumenten selbst ein Forum für Elektromobilität und Infrastruktur. ECARIO-Macher Wolfgang Vallant, der […]

Der Beitrag Pressemeldung: Zusammenarbeit eCarandBike und ECARIO erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
Zusammenarbeit eCarandBike und ECARIO

Während ECARIO die Fans der Elektromobilität vor allem durch kompetente und informative Videoinhalte fesselt, bietet eCarAndBike mit den vier Druckausgaben und der tagesaktuellen Berichterstattung auf der Website sowohl den Fachleuten aus Elektrotechnik, Planung, Architektur und Industrie als auch den Konsumenten selbst ein Forum für Elektromobilität und Infrastruktur. ECARIO-Macher Wolfgang Vallant, der mit www.ecario.info und seinen Social-Media-Kanälen Plattformen geschaffen hat, die bereits eineinhalb Jahre nach ihrer Entstehung hohe Zugriffszahlen verzeichnen, freut sich auf die Kooperation mit dem Team von eCarAndBike:

„In meiner Informations-Plattform ECARIO steckt ganz viel Herz, Engagement und Mühe! Als Kernkompetenz nenne ich positive, kompetente und authentische Berichterstattung zu den Themen E-Mobilität, Nachhaltigkeit und Lifestyle. Für alle verständlich, und mit Unterhaltungswert. Durch die Zusammenarbeit mit eCarAndBike und dem i-Magazin ergeben sich für ECARIO völlig neue Möglichkeiten, da ich meinen Lesern und Sehern nun zu ALLEN Bausteinen der Energiewende fundierte Information und Mehrwert bieten kann. Und wir formen gemeinsam eine starke Plattform, die durch ihre breite Fächerung und Reichweite auch für Unternehmen hochinteressant ist!“

Gemeinsam werden die beiden Elektromobilitäts-Plattformen eine Durchdringung schaffen, die einzigartig ist. „Selten ist es so, dass die »Milchmädchenrechnung« 1+1 bei einer Kooperation tatsächlich 2 ergibt. Wir haben klar erkennbare, unterschiedliche Stärken und Kompetenzen – Wolfgang Vallant und wir ergänzen uns deshalb optimal. Nutznießer sind sowohl unsere Leser und User als auch die Kunden. Zweitere vor allem deshalb, weil man zum einen nur einen Ansprechpartner braucht, um die Vorteile der beiden Plattformen nutzen zu können und zum anderen erreicht man durch die Zusammenarbeit von ECARIO und eCarAndBike das gesamte Spektrum jener Personenkreise, die in Sachen Elektromobilität eine Rolle spielen“, konkretisiert Thomas Graf-Zoufal, der mit seinem langjährigen Geschäftspartner und Freund Thomas Buchbauer nicht lange fackelte und die Idee zu eCarAndBike in Form von vier Druckausgaben jährlich und einer stets aktuellen Website www.ecarandbike.com Mitte 2017 umsetzte.

„Uns eröffnete sich die Elektromobilität ursprünglich von der Infrastrukturseite. Denn ohne regenerative Stromgewinnung, ohne funktionierendes Netz und ohne Ladeinfrastruktur wird die Elektromobilität ein Wunsch bleiben“, ist Thomas Buchbauer überzeugt. Mit dem i-Magazin informieren Graf-Zoufal und Buchbauer seit nunmehr 20 Jahren die Elektrotechnik-Fachwelt. Das Fachmagazin für Elektrotechnik ist seit vielen Jahren nicht nur absolute Nummer 1 in diesem Bereich, sondern gleichzeitig auch das Sprachrohr der Bundesinnung der Elektrotechniker sowie der Lichttechnischen Gesellschaft. „Die Planer, Architekten und Elektrotechniker – also die Leser des i-Magazins – sind es, die in den nächsten Jahren dafür sorgen müssen, die Infrastruktur für die Elektromobilität umzusetzen. Die gleiche Personengruppe ist aber nicht nur beruflich damit beschäftigt, die Fäden zu ziehen, sondern ist für die Hersteller und Anbieter der Elektromobilität vor allem auch als Konsumenten die ideale Zielgruppe“, so Graf-Zoufal.

Mit der Zusammenarbeit von ECARIO und eCarAndBike ist der erste Schritt getan: „Wir lassen uns offen, wie weit die Kooperation in Zukunft gehen wird und welche Features und Serviceleistungen unsere User und Kunden von uns künftig erwarten können“, so die Partner abschließend. Spannend wird es allemal – nicht zuletzt auch durch den zu erwartenden kurzen Innovationszyklus der Elektromobilität.

DAS WAR UNSER ARTIKEL MIT DER PRESSEMELDUNG ÜBER DIE ZUSAMMENARBEIT MIT ECARANDBIKE – VIELEN DANK FÜRS LESEN!

Du fandest die gelesene Information hilfreich? Dann teile doch bitte den Artikel mit dem Button unter der Überschrift dieses Artikels. Natürlich sind auch Kommentare hier unten, oder auf Facebook, sehr willkommen!

WIR WÜRDEN UNS FREUEN.

UND: Check Dich ein, beim ECARIO Newsletter, und Du bekommst immer die neuesten Infos, Vergünstigungen, Angebote und Tipps frisch serviert vom ECARIO Newsletter!

Der Beitrag Pressemeldung: Zusammenarbeit eCarandBike und ECARIO erschien zuerst auf ECARIO.

]]>
http://www.ecario.info/pressemeldung-ecarandbike-und-ecario/feed/ 0